Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Genuss ist im Walgau wieder Trumpf

Die
Die ©Henning Heilmann
12 Wirte laden zu den zweiten Walgauer Genusswochen ein
Walgauer Genusswochen laden zu kulinarischen Entdeckungen ein

WALGAU Mit regionaler Qualität, Kreativität und Freundlichkeit zum Wirtshausbesuch anregen: Das haben sich zwölf Wirte und besondere Lokalitäten aus dem Walgau zum Ziel gesetzt, die heuer bereits zu den zweiten Walgauer Genusswochen einladen. „Trotz, und gerade in der Coronazeit, darf der Genuss nicht zu kurz kommen“, sind sich die Walgauer Wirte einig. Daher laden sie vom Montag, 28. September bis Sonntag, 11. Oktober zur kulinarischen Entdeckungsreise in die schönsten Orte des Walgaus ein. Coronabedingt muss zwar auf manches verzichtet werden.

Die kulinarischen Feinheiten können aber (ggf. nach Eintritt mit Schutzmaske) natürlich ebenso genossen werden. Auch zu den 2. Walgauer Genusswochen haben sich die Wirte einiges einfallen lassen. Saisonales aus der Region spielt auch heuer im Wirtshaus zum Stern in Satteins eine wichtige Rolle, daher laden Viktor und Anita Dusevic von 01. bis 08. Oktober zur Schlachtpartie ein. Leber mit Rösti und Blutwurst kommen natürlich wieder vom Satteinser Ländlemetzg Gerold Hosp (05524-53586). Allerlei regionale Köstlichkeiten stehen auch im Franzoi in Ludesch (05550-5044) und im BluThu in Thüringen (05550 339940) wieder auf dem Menuplan. Ebenso sind das Gasthaus Rössle in Nenzing (05525 20852) und das Brunella-Stüble in Gurtis (05522 51199) schon das zweite Mal mit von der Partie.

Viel los in Dünserberg

Das besonders bei Wanderern beliebte Dünser Älpele mit seiner Aussichtsterrasse lädt in den Genusswochen dazu ein, noch einmal die letzten Sonnenstrahlen zu genießen. Am Samstag, 3.10. ab 19 Uhr wird heuer letztmals der „Fladen um den Vollmond“ aus dem Holzbackofen mit Salat serviert, und am Wochenende vom 9. bis 11.10. gibts ein regionales Genussmenü aus Flädlesuppe, Rindsroulade und hausgemachtem Kuchen (0664 1411842). Toni Küng lädt in Toni’s Luag ahe auf die schöne Sonnenterrasse ein und tischt ein Genussmenu auf, das mit Salatbouquet mit geräuchertem Saibling und heimischem Kalbsragout mit Steinpilzen aufwartet (0664-9213133). Ebenfalls in Dünserberg lädt Kilian Moll in seinem „Fürhüsle“ am Bischahof zu zwei Steak-Tagen am Wochenende vom 10. und 11.10. (bitte reservieren: 0676-5319199).

Frisches Gemüse und Frühschoppen

„Hensler und Gretel räumen das Gemüsebeet und öffnen das Knusperhäuschen“ lautet das Motto im Henslerstüble an der Bergstation der Seilbahn Schnifis (0664/8760034). Dabei werden vegetarische und rein pflanzliche Gerichte serviert. Im “Bädle” in Nüziders lädt Familie Galehr vom Gasthof Pension Bad Sonnenberg zu einem Frühschoppen ein: Am Sonntag, 4.10. spielt ab 10:30 Uhr die Gruppe Rätikovska. Fürs kulinarische Wohl ist dabei mit Kalbsbratwürsten, Kürbiskernschnitzel und Kartoffelsalat bestens gesorgt. Bei Schlechtwetter steht mit Sonntag, 11.10. ein Ausweichtermin fest (05552 64286). Neue Teilnehmer Der Sunnahof nimmt heuer wegen der Covid-19-Regelungen nicht an der Genusswoche teil, dafür aber die Consum Bistro-Bar aus Göfis (05522 25979). Ebenso neu dabei ist das Gasthaus Sonne in Thüringerberg. Vom 24.9. bis 3.10. gibts es eine Schlachtpartie und vom 4. bis 11.10. Köstlichkeiten vom Thüringerberger Alpschwein (05550 2419). INFO Wer mit Öffentlichen Verkehrsmitteln (zum Dünser Älpele und ins Henslerstüble mit dem Schnifnerbähnle) anreist, erhält bei Vorlage des Fahrscheines ein kleines Präsent. HE

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dünserberg
  • Genuss ist im Walgau wieder Trumpf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen