AA

Genuss in geschichtsträchtiger Umgebung

Bregenz -  Ein großer Erfolg war der "Tag des Denkmals" am Sonntag, den das Bundesdenkmalamt und Land Vorarlberg unter das Motto "Orte des Genusses" gestellt haben.

Insgesamt über 3.700 Besucherinnen und Besucher nahmen die Gelegenheit wahr, bei zehn Denkmalen bzw. in einer von 25 denkmalgeschützten Gaststätten Vorarlberger Tradition und Geschichte zu erleben und zu genießen.

Kulturlandesrätin Andrea Kaufmann freut sich, “dass so viele Menschen gekommen sind, um sich ein Bild von der mannigfaltigen Arbeit des Restaurierens und Konservierens wertvoller Bausubstanz zu machen und auf genussvolle Weise dem baukulturellen Erbe unseres Landes zu begegnen.” Die Objekte, die an diesem Tag besichtigt werden konnten, seien nicht zuletzt das erfreuliche Ergebnis einer konstruktiven und für Ideen offenen Zusammenarbeit zwischen den Eigentümern denkmalgeschützter Objekte, den Fachleuten des Bundesdenkmalamtes und der Kulturabteilung des Landes, so LR Kaufmann.

Zu den Publikumsmagneten des Tages des Denkmals zählte das Schloss Amberg, wo ca. 700 Menschen eine Reise durch den Weingarten unternehmen wollten. Die Präsentation von Bademoden aus längst vergangenen Tagen in der Bregenzer “Mili” lockte fast 400 Besucherinnen und Besucher. Auch die Villa Maund in Schoppernau, wo man wie zu Kronprinz’ Zeiten speisen konnte, die Veranstaltungen in den Tanzlauben Satteins und Gaschurn sowie das Ensemble Schwarzenberg waren bestens besucht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Genuss in geschichtsträchtiger Umgebung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen