Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Genfer Autosalon: Der Storch feiert ein Comeback

Am Genfer Autosalon ist unter dem traditionsreichen Markennamen Hispano Suiza ein reinrassiger GT zu sehen. Der 750 PS starke Sportwagen Hispano Suiza XIOV ist ein Prototyp, der sechs Monate später produziert werden soll.
Bilder vom Hispano Suiza XIOV

Designer des schmucken Sportwagens ist der Österreicher Erwin Leo Himmel. 750 PS, Allradantrieb und ein Preis, der bei rund 750.000 Euro liegt, werden als Eckdaten angegeben. Hispano-Suiza rechnet mit bis zu 25 Kunden im Jahr.

Der Sprint von Null auf hundert soll in 3,4 Sekunden gelingen, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei mehr als 330 km/h. Beachtlich ist das für ein 4,94 Meter langes und 2,06 Meter breites Auto das vergleichsweise geringe Gewicht von 1.590 Kilogramm. Hauptverantwortlich dafür sind der Alu-Spaceframe und die Carbon-Karosserie. Doch auch an anderen Stellen haben die Konstrukteure Gewicht eingespart. Die Bremsscheiben bestehen aus einem Carbon/Keramik-Werkstoff, die 22-Zoll-Schmiederäder sollen ebenfalls besonders leicht sein.

Bis in die 1930er-Jahre genoss die Marke mit dem Storch im Logo den Ruf der “unbestreitbaren Überlegenheit”.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Auto
  • Genfer Autosalon: Der Storch feiert ein Comeback
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen