Generationswechsel am Pferdehof Bösch vollzogen

©Luggi Knobel
Sohn Alexander Bösch übernimmt zusammen mit Mutter Birgit nun das Rankweiler Familienunternehmen.
Generationswechsel Pferdehof Bösch
NEU

Der Pferdehof Bösch im Reitweg in Rankweil gehört zu den schönsten Anlagen im Pferdesport auf Landesebene. Das traditionelle Familienunternehmen hat sich weit über die Grenzen hinaus einen Namen gemacht. Vor Kurzem wurde am Reiterhof Bösch ein Generationswechsel vollzogen. Nach fast vier Jahrzehnten übergab Kurt Bösch (63) das Schmuckstück im Rankweiler Unterdorf in jüngere Hände an seinen Sohn Alexander Bösch (27).

Es beginnt eine neue Zeitrechnung im Haus Bösch. Mit dem Ruhestand von Kurt Bösch ist auch der Pferdehandel abgeschlossen und der Fokus liegt nun auf dem Einstellbetrieb. Der neue Geschäftsführer Alexander Bösch hat seine aktive Karriere im Springsport beendet und führt den großen Betrieb nun zusammen mit Mutter Birgit Bösch (52). Allerdings wird Alexander Bösch im Fahrsport, wo in früheren Jahren seine aktive erfolgreiche Laufbahn begonnen hat, neue Akzente setzen und vermehrt dort bei diversen stark besetzten Turnierbewerben im In- und Ausland an den Start gehen. In seiner aktiven Zeit im Springreiten hat Alexander Bösch großartige Triumphe gefeiert.

Neben den Handelspferden bildete der Neo-Geschäftsführer auch Nachwuchspferde aus und stellte diese auf Turnieren vor. Die Reitanlage gehört in der Gegenwart zu den größten des Landes und bietet für Fahr- und Reitsport die perfekte Infrastruktur. Schon mehrere Pferdesport-Highlights gingen in der Vergangenheit am Pferdehof Bösch in Rankweil über die Bühne. Im kommenden Jahr stehen die Landesmeisterschaften im Springreiten, Dressur und im Fahren in Rankweil im dichtgedrängten Terminkalender auf dem Programm.

Neben Kurt Bösch trat auch die gute Seele des Hof, Roman Birnbaumer in den wohlverdienten Ruhestand. Über 40 Jahre nannte er den Pferdehof Bösch sein Zuhause und galt bereits als Familienmitglied. Birnbaumer trug einen großen Teil zur raschen Entwicklung am Bösch-Areal bei. Ein fixer Bestandteil im Familienunternehmen sind auch die Söhne Stefan (34) und Patrick Bösch (33). Stefan konzentriert sich auf die Ausbildung von Fahrpferden und stellt als Aktiver bei Turnieren im Fahrsport sein Können und Qualität europaweit unter Beweis. Als staatlich geprüfter Fahrlehrer trainiert er junge Sportler und begleitet neue Athleten auf ihrem Weg zum bronzenen Fahrabzeichen. Sein Bruder Patrick ist als Beifahrer im Einsatz und konnte schon beachtliche internationale Erfolge mit Stefan einfahren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Rankweil
  • Generationswechsel am Pferdehof Bösch vollzogen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen