Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gemeinsam in Bewegung, zusammen ins Ziel

Mehr als 5000 Läuferinnen werden bei der sechsten Auflage des Bodensee Frauenlauf erwartet.
Mehr als 5000 Läuferinnen werden bei der sechsten Auflage des Bodensee Frauenlauf erwartet. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Die beiden OK-Chefs Verena Eugster und Patricia Zupan hoffen bei der sechsten Auflage des Bodensee Frauenlauf auf mehr als 5000 Teilnehmer.

Auch wenn sich die bunte Farbkombination der Frauenlaufshirts jedes Jahr ändert und jährlich neue Läuferinnen dazukommen, ein Gedanke ist doch jedes Jahr wieder  spür- und erlebbar beim Bodensee Frauenlauf: „Gemeinsam mit Spaßins Ziel zu kommen ist das, was zählt!“

Am 30. Mai 2015 findet der Frauenlauf dieses Jahr statt und bereits jetzt sind sie alle am Trainieren: Mamas, Töchter, Schwestern, Nachbarinnen, Kolleginnen und Freundinnen. Die Wellen, die der Bodensee Frauenlauf schlägt, werden jedes Jahr größer und die Frauen aktiver: Es werden eigene Motto-Lauftreffs veranstaltet und Gruppen verschiedenster Größen und Themen für Vorarlbergs weiblichstes Laufereignis gegründet.

Zu diesen motivierten Trainingsgruppen gehören auch die „Big Mamas” aus Dornbirn. Daniela Blodnig organisiert den Bewegungstreff, der sich jeden Montag in Dornbirn trifft. „Bei Wind und Wetter“, betont sie stolz. Seit Oktober 2014 bereiten sie sich auf den Frauenlauf vor und haben den ganzen Winter hindurch ihre Trainingseinheiten absolviert. Ursprünglich war es als Walkinggruppe für Frauen gedacht, die ein paar Pfunde mehr auf die Waage bringen. Inzwischen treffen sich rund 20 Frauen regelmäßig und davon sind bei weitem nicht alle übergewichtig: „Die schlankeren Mädels hatten so einen Spaßmit uns, dass sie einfach bei uns mitmachen wollten“, lacht Daniela. „Und jetzt schaue ich, dass jede von uns auf ihre Kosten kommt. Wir walken viel bergauf, damit wir alle ins Schwitzen kommen!“

Vielfältiges Angebot für die Frauen

Im letzten Jahr gingen 4.432 Frauen an den Start und ließen das Frauenlauf-Motto „Ohne Frauen läuft nichts“hochleben. In diesem Jahr findet der Bodensee Frauenlauf zum 6. Mal statt und die Organisatorinnen Verena Eugster und Patricia Zupan sind zuversichtlich, dass in diesem Jahr die Grenze der 5.000 Teilnehmerinnen überschritten wird. Das Angebot ist genauso vielfältig wie die Teilnehmerinnen selbst: die 2-tägige Frauenlaufmesse mit zahlreichen Ausstellern und der Modenschau, Koch-Shows und Verkostungen sowie die anschließende Siegerparty sind nur ein Teil davon. So gibt es in diesem Jahr eine Kooperation mit der ÖBB, die es den Frauen ermöglicht, bequem anzureisen und in Bregenz zu übernachten – Startplatz beim Frauenlauf inklusive! Als weiteres Highlight besucht TV-Star Fernanda Brandao die Laufveranstaltung und sorgt mit ihrer Fitnessshow auf der Frauenlaufbühne dafür, dass die Läuferinnen auf Touren kommen, bevor es losgeht. Wer sich bei der ausgebildeten Fitnesstrainerin, Sängerin und Schauspielerin ein Autogramm holen möchte, hat dazu am 30. Mai 2015 in der PUMA Fitnesslounge die Gelegenheit.

„Bei uns gibt es keinen letzten Platz“

Die Qual der Wahl haben die Starterinnen auch in diesem Jahr wieder zwischen den angebotenen Strecken von 5 Kilometern und 10 Kilometern. Die „Original“-Frauenlaufstrecke über 5 Kilometer beginnt traditionell beim Hotel am Kaiserstrand in Lochau und führt am Bodensee entlang zum Ziel; der Startschuss fällt um 17.00 Uhr. Die „Zehner“legen nochmal fünf Kilometer drauf und laufen um 18.00 Uhr in Lindau auf der Insel los. Ziel ist für beide das Casino Stadion in Bregenz, wo bereits die Familien auf ihre Frauen warten. „Es ist ein ganz besonderes Gefühl ins Casinostadion einzulaufen“, erzählt Judith Riemer, die bereits im letzten Jahr mit ihrer Gruppe am Frauenlauf teilnahm. Als Letzte starteten sie ins Rennen und das mit voller Absicht. „Ich weiß, wie es ist, wenn man sich nicht traut, an einem Lauf teilzunehmen, weil man Angst hat, die Letzte zu werden“, erzählt sie. „Ich möchte den Frauen diese Angst nehmen, denn ich bin mittlerweile sehr geübt darin, das Schlusslicht zu sein“, strahlt sie. Im letzten Jahr lief sie bereits als Schlussläuferin mit der Flagge und dem Spruch „Ihr seid spitze“auf dem Rücken rund 30 Minuten später als alle anderen ins Stadion. Für Judiths „Turtlerunners“wurde sogar die Siegerehrung unterbrochen. „Ich habe mich noch niemals so besonders gefühlt und ich weißes sehr zu schätzen, dass der Bodensee Frauenlauf solche Aktionen möglich macht!“bedankt sie sich bei den beiden Veranstalterinnen. „Wir sind auch dieses Jahr mit am Start. Es gibt sowohl beim 5km-Lauf als auch beim Zehner eine Turtlerunners-Gruppe und somit geht keine der Läuferinnen als Letzte ins Ziel. Wir kommen zusammen an und haben Spaßdabei!“erklärt Judith Riemer.

Und da ist er wieder der Teamgeist, der Gedanke, der den Frauenlauf jedes Jahr prägt: Gemeinsam ist alles möglich. Und macht auch noch Spaß. Richtig viel Spaß.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Gemeinsam in Bewegung, zusammen ins Ziel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen