Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gema bleibt FCL-Trainer

Beim FC Lustenau werden die Weichen für die kommende Saison gestellt. Mit Srdan Gemaljevic als Trainer, egal ob in der Ersten Division oder in der Westliga.

“Sauer aufgestoßen” sind FCL-Manager Dieter Sperger die letzten Vorstellungen seiner Elf gegen Mattersburg. “Ich bin vor allem mit einigen arrivierten Spielern nicht zufrieden, einige werden die Rechnung präsentiert bekommen”, so Sperger weiter. Die Fühler nach möglichen neuen Spielern wurden schon ausgestreckt: Harald Kornexl und Michael Vonbrül (beide SW Bregenz), Volkan Kahraman (Pasching) und Planötscher (Salzburg) sind beim Erstdivisionsletzten ein Thema. Auf Kogler und Regtop angesprochen meinte Sperger, dass man sich diese beiden wohl kaum leisten könne.

Auch Austria-Präsident Hubert Nagel schlägt in die gleiche Kerbe: “Wenn Bregenz Regtop nicht bezahlen kann, kann’s die Austria schon gar nicht.” Ansonsten plant die Austria zweigleisig, über Namen wollte Nagel freilich nicht sprechen. Beim Präsidenten ist die Enttäuschung von Bad Bleiberg wieder der Zuversicht gewichen: “Wir haben auch nach dem 0:4 alle Chancen, um den Aufstieg ein gewichtiges Wort mitzureden, wir können mehr, als wir in Kärnten gezeigt haben.”

Links zum Thema:
Austria Lustenau
FC Lustenau

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Gema bleibt FCL-Trainer
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.