Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gelbe Karte für Foul an Flitzer

Radoslav Kovac, Profi-Kicker beim russischen Erstligaklub Spartak Moskau, bekam für ein Foul an einem Flitzer vom Schiedsrichter die Gelbe Karte.

Als in der 73. Minute beim Moskauer Stadtderby Spartak gegen Lokomotive ein Flitzer auf das Spielfeld rannte, zögerte Kovac nicht lange. Er sprintete dem Flitzer hinterher und grätschte den jungen Mann von hinten nieder. Der Flitzer wurde am Knöchel getroffen, stürzte und musste das Spielfeld humpelnd verlassen.

Während sich der Störenfried am Spielfeldrand erholte, zeigte der Schiedsrichter Kovac die Gelbe Karte. Der Spartak-Profi konnte überhaupt nicht fassen, dass er soeben verwarnt worden war, und schimpfte empört in Richtung Schiedsrichter. Dabei hatte der Spieler noch Glück. Die Regeln sehen nämlich für eine Attacke an einer sogenannten “dritten Person” sogar die Rote Karte vor.

Nach dem Zwischenfall ging das Moskauer Derby mit einem 2:2 friedlich zu Ende.

Quelle: Bild.de

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Gelbe Karte für Foul an Flitzer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen