Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Geistig Beeinträchtigter zerkratzte aus Frust 14 Autos

Auch Alkohol war im Spiel
Auch Alkohol war im Spiel ©Christiane Eckert / VOL.AT
20.000 Euro Schaden, den die meisten Besitzer selbst tragen werden müssen.

Der Oberländer war frustriert, verärgert, fand den Weg nicht mehr nach Hause. Im Gasthof trank er einen über den Durst, zudem ist der 34-Jährige in seiner Intelligenz stark eingeschränkt. Dass es eine „blöde Aktion“ war, weiß er mittlerweile. Dass er den Schaden von rund 20.000 Euro ersetzen muss, auch. Doch die Realität ist, dass er derzeit arbeitslos ist, schwierig einen Job findet und wenn, dann nur wenig verdient. Das bedeutet: Ist der Schaden nicht durch Versicherungen gedeckt, müssen die Besitzer selbst dafür aufkommen.

Geldstrafe zum Abstottern

Richterin Sonja Nachbaur verhängt 480 Euro unbedingt plus weitere 480 Euro auf Bewährung. Die kann der Verurteilte in Raten abstottern. Er verspricht, nicht mehr zu trinken. An Schäden werden zunächst rund 3000 Euro zugesprochen. Versicherungstechnische Abklärungen sind noch nötig, um höhere Beträge zuzuerkennen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Der Angeklagte vor der Richterin - Foto: Christiane Eckert / VOL.AT
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Geistig Beeinträchtigter zerkratzte aus Frust 14 Autos
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.