AA

Geisterfahrerunfall in Oberelchingen

Auf der BAB 8 bei Oberelchingen (Landkreis Neu-Ulm) ereignete sich am Mittwoch, um 08.15 Uhr, ein schwerer Verkehrsunfall.

Nach bisherigen Erkenntnissen ist ein Audi kurz vor der Anschlussstelle Oberelchingen frontal mit einem in Richtung Stuttgart fahrenden Lkw mit Anhänger zusammengestoßen. Der Unfallhergang ist noch nicht eindeutig geklärt, die Bergung der Fahrzeuge gestaltete sich schwierig.Die Verkehrssituation auf der BAB 8 im Bereich der betroffenen Anschlussstelle hat sich aber deutlich entspannt.

Die Leichenschau ergab, dass sich definitiv eine Person in dem Audi befand. Eine Identifizierung der Person ist nicht möglich. Aufgrund der aufgefundenen Ausweispapiere dürfte es sich bei dem Getöteten um den 18-jährigen Fahrzeughalter aus Münchner handeln. Zur Klärung der Identität ist deshalb eine DNA-Analyse erforderlich.Bei dem Lkw-Fahrer handelt es sich um einen 33-jährigen Kraftfahrer aus den Niederlanden. Dieser erlitt Schnittverletzungen an der Hand und einen Schock, er befindet sich noch in ärztlicher Behandlung.

Bei dem Unfall entstand an den Fahrzeugen ein Sachschaden von ca. 100.000 Euro.

Derzeit prüft das Wasserwirtschaftamt NU an der Unfallstelle, ob das Erdreich im Bereich der Unfallstelle wegen des aus dem Lkw ausgelaufenen Kraftstoffes abgetragen werden muss.

Vor Ort waren 50 Feuerwehrmänner/frauen aus Oberelchingen, Unterelchingen, Langenau und Ulm und 15 Rettungsdienstkräfte, Sanitäter und Notärzte, im Einsatz. An der Unfallaufnahme waren 10 Polizeibeamte beteiligt.

Eine Minute vor dem Verkehrsunfall wurde von einem Verkehrsteilnehmer ein Geisterfahrer in diesem Streckenabschnitt gemeldet. Nach derzeitigen Erkenntnissen geht die Polizei davon aus, dass der Audi die BAB 8 entgegen der Fahrtrichtung befuhr und es deshalb zu dem Frontalzusammenstoß kam.

Stau nach Verkehrsunfall

Aufgrund der Verkehrsunfallaufnahme staute sich der Verkehr auf der BAB 8 in Fahrtrichtung Stuttgart ab der Anschlusstelle Leipheim auf Sechs Kilometer zurück. Der Verkehr wurde dort ausgeleitet. Auf der BAB 7 kam es im Bereich des Autobahnkreuzes Ulm / Elchingen ebenfalls zu Behinderungen, da die Auffahrt zur BAB 8 gesperrt war. Wegen eines weiteren Unfalles auf der BAB 8 im Bereich der Unfallstelle in Richtung München staute sich der Verkehr in Fahrtrichtung München ebenfalls bis zur Anschlusstelle Ulm-Ost zurück.

Weiterer Auffahrunfall

Um 10.40 Uhr kam es aufgrund des Staus zu einem weiteren Auffahrunfall. Eine 65-jährige Frau aus München fuhr mit ihrem Pkw VW Polo auf einem vorausfahrenden Pkw Mercedes auf. Die Unfallverursacherin und die beiden Fahrzeuginsassen in dem Mercedes, ein 54-jähriger Mann und eine gleichaltrige Frau aus Essen, wurden leicht verletzt mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 13.000 Euro. Der linke Fahrstreifen war deshalb bis 11.35 Uhr gesperrt.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Geisterfahrerunfall in Oberelchingen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen