Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Geissens schwangere Freundin raucht!

Ob Oli Geissen das gut findet? Seine Freundin Christina Plate (43) wurde bei einem Einkaufsbummel beim Rauchen erwischt! Obwohl sie im siebten Monat schwanger ist!

Letzte Woche fuhr die Lebensgefährtin von TV- Star Oliver Geissen (38) durch Hamburg und gönnte sich eine Zigarette am Steuer ihres Autos.

Weiß die Schauspielerin nicht, was sie ihrem ungeborenen Kind antut? Dr. Martin Calvens zu BILD: „Rauchen ist in der Schwangerschaft absolut schädlich. Man schneidet dem Kind die Luftzufuhr ab, verpestet es mit den Giften aus dem Glimmstängel.“

Die Folgen können sich dramatisch auswirken. Calvens: „Forscher gehen davon aus, dass rauchende Mütter ein Grund für den plötzlichen Kindstod sind. Außerdem sind diese Babys bei der Geburt oft deutlich dünner, neigen zu Verhaltensstörungen wie Hyperaktivität. Es gab auch Fälle von Fehlbildungen an Fingern oder Füßen der Kinder.“

In Deutschland raucht trotzdem etwa jede vierte Schwangere durchschnittlich 13 Zigaretten pro Tag. Eigentlich weiß es „Tini“ Plate besser! 1999 hörte sie mit dem Rauchen auf, als sie mit Töchterchen Lola schwanger war und meinte damals: „Es fällt mir nicht schwer, mich im Rauchen einzuschränken.“

Baldiger Papa Oliver Geissen raucht zwar ein bis zwei Zigaretten am Tag, sagt aber: „Ich finde Rauchverbote richtig. Wer in Restaurants raucht, entscheidet für andere mit, die Gesundheit zu belasten. Das geht gar nicht.“ Vielleicht sollte Oli mit Tini mal ein ernstes Wort reden!

Quelle: Bild.de

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Geissens schwangere Freundin raucht!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen