AA

Geiselnahme glimpflich beendet

Ein bewaffneter ehemaliger Lehrer hat am Donnerstag in einer französischen Schule 20 Menschen als Geiseln genommen, darunter 18 Schüler.

Die Geiselnahme an einer französischen Schule ist nach mehreren Stunden glimpflich beendet worden. Ein arbeitsloser Lehrer, der am Donnerstagnachmittag in einem Gymnasium in Sable-sur-Sarthe 20 Schüler und zwei Angestellte in seine Gewalt gebracht hatte, ließ seine Geiseln am Abend frei, wie aus dem französischen Innenministerium verlautete. Der bewaffnete Mann hatte ein Gespräch mit dem früheren französischen Bildungsminister Francois Fillon gefordert.

Chronik der Geiselnahme

Nach der Geiselnahme in einem Gymnasium in der westfranzösischen Kleinstadt Sable-sur-Sarthe am Donnerstagnachmittag wurden am Abend die Hintergründe klarer. Demnach will der arbeitslose frühere Lehrer der Schule vor allem Aufmerksamkeit für seine Sorgen: Er forderte, vor der Presse über seine Probleme reden zu dürfen.

Insgesamt hatte er 20 Schüler seines ehemaligen Gymnasiums mit Waffengewalt als Geiseln genommen. Nach Behördenangaben befanden sich auch ein Lehrer und ein Schulangestellter in der Gewalt des Mannes. Der 33-Jährige hatte den Angaben zufolge eine Handfeuerwaffe bei sich. Bei den Schülern handelte es sich um Jugendliche im Alter zwischen 16 und 18 Jahren.

Die Behörden vermuteten, dass er Depressionen habe. Er sei vor zwei Jahren in der Schule als Aushilfslehrer tätig gewesen, habe aber zurzeit keine Anstellung. Polizisten nahmen mit dem Geiselnehmer durch die geschlossene Tür des Klassenzimmers Kontakt auf, in dem er sich mit seinen Geiseln verschanzt hielt.

Die Colbert-de-Torcy-Schule mit insgesamt rund 1.500 Schülern wurde geräumt. Eine Sondereinheit der Gendarmerie mit rund 40 Mann und speziell ausgebildeten Verhandlungsführern für Geiselnahmen war an Ort und Stelle.

„Wir wussten, dass er deprimiert war, weil er keine Arbeit mehr gefunden hat, nachdem er das Gymnasium vor zwei Jahren verlassen hat“, sagte die Schulangestellte Bernadette Mercier. „Aber wir hätten nie gedacht, dass er zu so einem Verhalten fähig wäre.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Geiselnahme glimpflich beendet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen