Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Gehirn mit Drogen frei blasen"

Filmregisseur Oliver Stone wirft US-Präsident George W. Bush und anderen Mächtigen in den USA vor, nie mit Drogen ihr Gehirn "freigeblasen" zu haben.

Er selbst habe es zwar manchmal übertrieben, sagte Stone (58) der Wochenzeitung „Die Zeit“. „Trotzdem wird mir schlecht, wenn ich an diese ganzen Leute meiner Generation denke, die all diese Macht haben und nicht die Bohne von einem Drogen-Trip mitbekommen haben.“ In den 60er Jahren hätten Drogen viele Gehirne befreit. Deshalb könne er es nicht ertragen, dass diese Zeit und die Drogenerfahrung nun schlecht gemacht werde.

Stone, dessen neuer Film über Alexander den Großen in diesen Tagen in die Kinos kommt, sieht Parallelen zwischen sich und seinem Helden. „Ich bin ein wandelnder Exzess. Schauen Sie sich Alexander an. Der war auch ein großer Exzessiver. Wahrscheinlich wäre er heute ein Fall für die Psychiatrie“, sagte der Filmemacher.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • "Gehirn mit Drogen frei blasen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen