Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Gegen meinen Exklub und besten Studiumkollegen ist was Spezielles"

©VMH
SPG FC Langenegg will DSV-Express endlich stoppen.

Vier Meisterschaftsspiele, vier Siege in der VN.at Eliteliga Vorarlberg. Als einziges Team aller zehn Klubs steht der Dornbirner SV mit dem Maximum an Punkten auch zurecht an der Tabellenspitze. Die Haselstauder sind mit einem Dutzend an Treffern die Torfabrik der Liga und stellen mit erst drei Gegentreffer die stabilste Abwehr. „Wir haben im Sommer die Hausaufgaben gemacht und hoffen am Herbstende auf einen ganz vorderen Tabellenplatz und das Erreichen im Meister Play-off. Da wollen wir dabei sein. Allerdings wird jedes Spiel enorm schwer, es gibt keinen leichten Gegner. Wir wollen so lange wie möglich in der Erfolgsspur bleiben, dafür wird alles getan“, sagt DSV Sportchef Marcel Lipburger. Er weiß aber auch, dass man Langenegg nie und nimmer unterschätzen darf, angeschlagene Kontrahenten sind immer gefährlich. „Wir müssen dem Heimspiel den Stempel aufdrücken und unsere Qualität auf den Platz bringen.“ Die letzten drei Duelle gegen Langenegg hat Dornbirner SV zwei Remis und ein Sieg geholt. Besonderes Spiel für die ehemaligen Langenegg Kicker Andreas Röser und Jonas Gamper: „Es ist für mich etwas Spezielles gegen meinen Exverein zu spielen, für den ich neun Jahre lang tätig war. Ich habe in Langenegg eine unglaubliche Zeit erleben dürfen, sei es sportlich, aber auch neben dem Fußballplatz. Es ist ein komisches Gefühl gegen meine Exkollegen zu spielen. DSV Spieler Paul Hartmann ist mein bester Kollege im Studium in Innsbruck. Zusammen haben wir das Lehramt für Sport und Bewegung, Geographie und Wirtschaftskunde erfolgreich abgeschlossen“, so Flügelflitzer Andreas Röser. Röser wird nach Ende der Herbstmeisterschaft eine monatelange Weltreise unternehmen, ob er im Frühjahr für die Haselstauder auflaufen wird, entscheidet sich erst im neuen Jahr. Jonas Gamper war bei beiden Meistertiteln in der Vorarlbergliga im Kader der Vorderwälder und galt in der rechten Außenbahn als Leistungsträger. Langenegg erlitt zuletzt zwei Niederlagen. „Wir können jeden Gegner schlagen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wollen wir eine Überraschung in Haselstauden liefern und unsere kleine Negativserie beenden“, sagt Langenegg Trainer Klaus Nussbaumer.

VN.at Eliteliga Vorarlberg 2019/2020

5. Spieltag

Hella Dornbirner SV – SPG Zima Langenegg heute

Sportplatz Haselstauden, 16 Uhr, SR Robert Schörgenhofer LIVESTREAM AUF VN.AT

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • "Gegen meinen Exklub und besten Studiumkollegen ist was Spezielles"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen