Gegen Kitzbühel darf nichts passieren

Gegen Kitzbühel darf für die VEU Feldkirch nichts passieren.
Gegen Kitzbühel darf für die VEU Feldkirch nichts passieren. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Am kommenden Samstag spielt die Lorenz Lift VEU Feldkirch gegen die Kitzbühler Adler.

Es ist das erste Heimspiel gegen diesen neuen Club in der Inter National League.

Michael Lampert, VEU Manager zum bevorstehenden Spiel: „Es ist das erste Heimspiel gegen Kitzbühel. Die Adler haben in den letzten Spielen gute Ergebnisse geliefert, unter anderem einen Sieg gegen Zell am See. Wir müssen also aufpassen, wollen aber daheim unbedingt voll Punkten.“

Spiel – Sponsor Autohaus Suzuki Sonderegger und die heimischen Fans werden der Mannschaft von Milos Holan dabei die Daumen drücken.

Nach dem tollen Derbyerfolg dürfen die Montfortstädter guter Dinge in diese INL Runde gehen. Mit vollen Punkten könnte man sich in der Tabelle eventuell nach vorne verbessern, was stark von den Ergebnissen der anderen Partien abhängt. Zumindest aber könnte man sich mit einem vollen Erfolg den Respektabstand zum undankbaren sechsten Tabellenplatz halten.

Gleich zwei Heimdebüts wird es geben. Neben Neo – Legionär Andrej Nedorost wird auch der vom KAC kommende Philipp Koczera seinen ersten Auftritt in der Vorarlberghalle haben.

Lorenz Lift VEU Feldkirch – EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel

Feldkirch, Vorarlberghalle, Samstag 29.11.2014, 19:30h

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Gegen Kitzbühel darf nichts passieren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen