Gegen das Sensationsteam KAC II gewinnen

©Verein
Innert acht Tagen bestreitet der EHC Lustenau bereits das dritte Top-Spiel der Alps Hockey League.

Nach den Teams von Zell am See und Ritten treffen die Sticker morgen Samstag auf das Überraschungsteam der Liga aus Klagenfurt. Spielbeginn in der Rheinhalle Lustenau ist um 19.30 Uhr.

Die Rothosen aus Klagenfurt können mit gutem Gewissen als das Überraschungsteam der Alps Hockey League tituliert werden. In den letzten Jahren waren sie eher in den untersten Gefilden der Liga zu finden. In dieser Saison stehen sie mit bereits 28 Punkten auf dem fünften Rang in der Tabelle.

Die jungen Klagenfurter Spieler machten eine gute Entwicklung und verstärkten sich für diese Saison mit einigen Legionären aus Slowenien. So stürmen unter anderem Rok Kapel und Andrej Tevzelj für die Rothosen. Aber auch auf dem österreichischen Spielermarkt schlugen die Klagenfurter zu und verpflichteten den bundesligaerfahrenen Spieler Jannik Fröwis aus Dornbirn. Auch Marcel Witting von der ersten Mannschaft Klagenfurts zählt zum Kern des Teams. Zusätzlich verfügen sie mit Val Usnik über einen sehr guten Torhüter.

Um in der Tabelle weiterhin ganz vorne mitmischen zu können, müssen die Lustenauer das Heimspiel gegen das Future-Team aus Klagenfurt gewinnen. Außerdem würden sie damit den Vorsprung auf einen direkten Konkurrenten ausbauen, denn der KAC liegt mit nur einem Punkt Rückstand auf dem fünften Tabellenrang.

Am vergangenen Donnerstag haben die Lustenauer in Ritten mit einem inferioren Startdrittel schon sehr früh die Chance auf drei Punkte verspielt. Trotz einem 0:5 nach 20 Minuten zeigte Lustenau Charakter und konnte den Mittelabschnitt ausgeglichen gestalten. Den letzten Spielabschnitt gewann Lustenau sogar mit 2:1, doch Punkte waren keine zu holen. „Wir haben das Spiel gegen Ritten analysiert. So ein Anfangsdrittel darf uns einfach nicht passieren. Wir waren vom Gegner zu weit weg. Ritten konnte das Spiel nach ihren Wünschen aufziehen und hatte beim Toreschießen leichtes Spiel. Gegen den KAC müssen wir ganz anders auftreten,“ so Lucas Haberl, Doppeltorschütze beim Spiel gegen Ritten.

Die Klagenfurter haben eine junge und hungrige Mannschaft, gespickt mit einigen Routiniers, die in der bisherigen Saison Führungsqualität zeigten. Die Gäste schwimmen derzeit auf einer Erfolgswelle und haben durch die erspielten Siege ein enormes Selbstbewusstsein. Mit viel Einsatz und Moral will das Lustenauer Team rund um Coach Mike Flanagan das Spiel an sich ziehen und die Siegesserie der Klagenfurter stoppen. Spielbeginn in der Rheinhalle Lustenau ist um 19.30 Uhr.

EHC Lustenau : EC KAC Future Team

Samstag, 06. November 2021, 19.30 Uhr, Rheinhalle Lustenau

Schiedsrichter: Alexander Hlavaty, Matthias Ruetz, Konrad Legat, Christian Voican

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Gegen das Sensationsteam KAC II gewinnen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen