Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gefühlvolles Konzert

Die Chorsängerinnen und -sänger begeisterten mit gefühlvollen Balladen.
Die Chorsängerinnen und -sänger begeisterten mit gefühlvollen Balladen. ©sg
Gefühlvolles Konzert

Der Chor Vice Versa begeisterten bei ihrem Konzert unter dem Motto “mensch.musik.emotion” in der Walserhalle.

Von der Decke hingen Fotos der Chormitglieder mit verschiedensten Gesichtsausdrücken und unter dem Titel Emotionen standen 17 motivierte Sängerinnen und Sänger auf der Bühne. Wegen zahlreichen Veranstaltungen und fünf anderen Chorkonzerten im Lande blieb ein Zuhöreransturm aus. Jedoch das Publikum, welches diese Konzert miterlebte war hellauf begeistert von der gesanglichen Leistung des Chores Vice Versa. Philipp Nesensohn, ehemaliger Vereinsobmann, wählte für sein erstes Konzert als musikalischer Leiter neben dem Großteil an gefühlvollen Balladen, Gospel, Stücke aus dem Genre Alpin-Pop und Filmmusik.
Mathias und Stefanie führten charmant durchs Programm, welches unter anderem mit “Only Time” von Enya begann. Es folgten a-capella-Lieder wie “Gern haben tuat guat” und “Übern See” von Lorenz Maierhofer, die so manchen Zuhörer tief ins Herz gingen. Mit sichtlicher Freude und viel musikalischem Können berührten die Sänger das Publikum. Begleitet wurde der Chor von Schlagzeuger Davor Hagelkreuz, Ex-Chorleiterin Irmgard Burtscher an der Gitarre und Pianistin Maria Grazia-Melonie. Sonja Burtscher und Andreas Gobber stellten sich bei “Life ist a dream” als Solisten unter Beweis. Auch Theresia Praxmarer und Stefanie Gobber überzeugten bei ihren Soloparts mit klarer und klangvoller Stimme. Das Programm wurde mit der Pop-Ballade “Time to leave”, bei welcher Obfrau Veronika Martin das Solomikrofon ergriff, stimmungsvoll abgerundet.
Neo-Chorleiter Philipp Nesensohn stand am Ende des gelungenen Konzertes die Erleichterung ins Gesicht geschrieben. Im Anschluss luden die Chormitglieder zum gemütlichen Ausklang in der Weinlaube und Bar ein.

Hausnummer 157,Raggal, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Raggal
  • Gefühlvolles Konzert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen