AA

Gefahrengut als Lebensmitteltransport getarnt

©Bilderbox
Hörbranz - Am Mittwoch gegen 14.35 Uhr wurde auf der Rheintalautobahn, Richtungsfahrbahn Deutschland, ein mit 22.900 kg gefährlichem Gut (Ethylalkohol) beladenes Tankfahrzeug in Hörbranz vollständig abgeladen.

Beim gefährlichen Gut handelt es sich um eine leicht entzündbare Flüssigkeit. Um bei einer Kontrolle durch die Polizei nicht als Gefahrguttankfahrzeug identifiziert und dementsprechend kontrolliert zu werden und um sich die hohen Reinigungskosten des Tanks zu sparen, entfernte der 45-jährige Lenker des Fahrzeuges entgegen den Bestimmungen des ADR (Gefahrgutrechts), die an der Beförderungseinheit vorgeschriebenen Kennzeichnungen (orangefarbene Tafeln sowie Großzettel entzündbare flüssige Stoffe). Das Fahrzeug sollte lediglich als reiner Lebensmitteltransporter identifiziert werden, so die Landesverkehrsabteilung.
Dies wurde auch durch den am Tank angebrachten Schriftzug “Nur für Lebensmittel” bestätigt. Der Lenker führte für das leere ungereinigte Tankfahrzeug auch kein Beförderungspapier mit.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hörbranz
  • Gefahrengut als Lebensmitteltransport getarnt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen