Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gedränge um HLA-Spitze vor Semifinal-Play-off

©Markus Gmeiner
Das Meister-Play-off in der Handball Liga Austria (HLA) der Männer biegt am Samstag in die Zielgerade ein.
Zum Liveticker der HLA

Nur ein Punkt trennt drei Top-Teams

Vor der drittletzten Runde sind Spitzenreiter aon Fivers Wien, Moser Medical UHK Krems und Titelverteidiger A1 Bregenz nur durch einen einzigen Punkt getrennt. Das Finish für das Semifinal-Play-off (best-of-three) verspricht also Spannung pur.

A1 Bregenz im Schlager der Runde gegen Margareten

Den Schlager der 8. Runde bestreiten die Vorarlberger und die Margaretner. Der viertplatzierte Alpla HC Hard, der fünf Zähler hinter den Bregenzern liegt, tritt auswärts gegen den HC Linz AG an. Die Kremser, die derzeit punktegleich mit den Bregenzern Zweite sind, müssen zum Cupsieger ULZ Sparkasse Schwaz.

A1 Bregenz hat eine Rechnung zu begleichen

Der Titelverteidiger ist für den Hit gerüstet, hat zuletzt vier Siege in Serie gefeiert und könnte mit einem weiteren Erfolg den Sprung an die Spitze schaffen. “Gegen die Fivers haben wir noch einige Rechnungen offen, die wir begleichen wollen”, kündigte Matthias Günther den Gästen, die auf ihren Topscorer Romas Kirveliavicius verzichten müssen, einen heißen Tanz an. Bregenz-Trainer Martin Liptak warnte jedoch vor allzu großer Euphorie: “Wir haben gegen die Wiener in vier Spielen nur einen Punkt geholt.”

Fivers sind auf A1 Bregenz vorbereitet

Die Margaretner hatten zuletzt das sensationelle Aus im Cup-Semifinale gegen Schwaz zu verdauen und reisten hochkonzentriert gen Westen. “Jetzt haben wir nur noch diese eine Titelchance. Jeder weiß, worum es geht, dass er noch mehr bringen muss. Wir spielen auf Sieg und haben auch die Qualität, dort zu siegen”, kündigte Trainer Peter Eckl vor dem Schlüsselspiel an und Manager Thomas Menzl erinnerte: “Wir haben nach Enttäuschungen immer zurückgeschlagen. Das erwarte ich auch am Samstag in Bregenz.”

Fivers spielen um den Heimvorteil

Gelingt die Cup-Rehabilitierung, dann hätten die Wiener alle direkten Duelle mit Krems, Bregenz und Hard gewonnen. “Wir wollen im Halbfinale unbedingt den Heimvorteil haben”, sagte Eckl, dessen Mannen im Vorjahr den Titel in der “best of three”-Finalserie mit 0:2-Siegen verpassten. Im Halbfinale tritt der Erste gegen den Vierten und der Zweite gegen den Dritten an.

(APA/VOL)

Livestream A1 Bregenz – aon Fivers Wien

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Handball
  • Gedränge um HLA-Spitze vor Semifinal-Play-off
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen