AA

Gebrüder Weiss

Der internationale Vorarlberger Transport- und Logistikkonzern Gebrüder Weiss (GW) hat mit der griechischen Omega International Transport SA (Omega) einen neuen Partner gewonnen.

Seit Mitte Jänner hat GW mit Omega bis zu zwei Sammelgutverbindungen pro Woche von bzw. nach Griechenland eingerichtet, teilte GW am Mittwoch in einer Aussendung mit.

Die Österreich betreffenden Sammelgutverbindungen werden über die GW-Plattformniederlassungen in Wien und Linz abgewickelt. Zusätzlich werden auch Sammelgutverbindungen für die Schweiz, Deutschland, Ungarn und Tschechien von bzw. nach Athen und Thessaloniki angeboten. Nach Angaben von Gebrüder Weiss sollen sollen so rasch wie möglich weitere Abfahrten realisiert werden.

Omega ist in Griechenland laut GW eines der führenden Unternehmen für Logistik und Stückgutverkehre. Zuletzt erzielte das 1970 gegründete Familienunternehmen mit Sitz in Athen einen Jahresumsatz von 40 Millionen Euro. Omega betreibt in Griechenland sechs Niederlassungen und sieben Lagerstandorte. Der Fuhrpark umfasst 60 eigene Fahrzeuge.

Der GW-Konzern mit Hauptsitz in Lauterach bei Bregenz beschäftigt weltweit rund 3.500 Mitarbeiter an über 100 Standorten. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete GW nach eigenen Angaben einen Umsatz in Höhe von 708 Mio. Euro.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Gebrüder Weiss
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen