AA

Gebhard Wölfle und die Kasiner

Kurt Greußing und Willi Meusburger
Kurt Greußing und Willi Meusburger

Do 15. Oktober 2009, 20 h, HeimatEGGMuseum

Lesung von Wilhelm Meusburger (im Dialekt) mit Kommentaren von Kurt Greussing

Eine Veranstaltung des HeimatEGGMuseums und dem Kulturforum Bregenzerwald

Inhalt:

Willi Meusburger liest aus einem einzigartigen, weitgehend unbekannten Zeitdokument des Bregenzerwaldes, der in den Jahren 1864 bis 1871 entstandenen Theaterchronik des Theatervereins Bizau. Sie zeigt Gebhard Wölfle nicht als Lyriker sondern als Prosaisten, der durch seinen seltenen Wortwitz besticht. Sprachwissenschaftlich interessant ist das Dialektdokument, da es die Natürlichkeit des gesprochenen Wortes junger Bregenzerwälder im 19. Jahrhundert zeigt. Als Zeitdokument spiegelt die Chronik das Leben, die politischen Konflikte und manch Unzulänglichkeiten in einer Gemeinde der Österreich-Ungarischen Monarchie wider. Kurt Greussing leitet zwischen den einzelnen Textausschnitten mit erklärenden Kommentaren zu den gesellschaftlichen Hintergründen über.

Ab dem Jahr 1868 entstehen nach und nach auch im Bregenzerwald Kasinos, die die katholisch-konservativen Ideen im den Gemeinden verbreiten sollten. Gebhard Wölfle und der Theaterverein Bizau geraten in diesen Jahren immer wieder in Konflikt mit den Kasinern, da sie in deren Augen missliebige Theaterstücke von Schiller aufführen.

Pfarrhof 5, 6863 Egg‎ –

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Egg
  • Gebhard Wölfle und die Kasiner
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen