Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

GC Montfort eröffnet neue Löcher

Die neuen Löcher werden mit einem Turnier eingeweiht
Die neuen Löcher werden mit einem Turnier eingeweiht ©VOL.AT/Privat
Die Handycap-Rallye des Golfverband Liechtenstein biegt auf die Zielgerade ein: Am Samstag, 27. Juni, steht im GC Montfort Rankweil das entscheidende dritte Turnier auf dem Programm.

Es geht nicht nur um den Tagessieg, sondern auch um die Startplätze beim Fürsten Cup im GC Bad Ragaz – und darum, beim ersten Turnier, das auf den umgebauten Spielbahnen des GC Montfort Rankweil ausgetragen wird, dabei zu sein: Premierenluft schnuppern und einen tollen Golftag in sportlicher Gesellschaft geniessen.

Zwei von drei Turnieren der Handicap-Rallye 2015 des Golfverband Liechtenstein (GVL) sind gespielt, die Entscheidung ist aber noch in keiner der vier Kategorien gefallen. Welche beiden Damen und welche zwei Herren sich für den Fürsten  Golf Cup vom 8. August im GC Bad Ragaz qualifizieren, entscheidet sich erst beim dritten GVL-Turnier des Jahres am Samstag, 27. Juni, im GC Montfort Rankweil. Die Ausgangslage ist vor allem bei den Herren spannend. In der Kategorie Herren A (Handicap 0 bis 18,4) führt das ehemalige Abfahrts-As Markus Foser. Der Balzner hatte beim Saisonauftakt im GC Gams-Werdenberg Ende April mit 41 Punkten vorgelegt, doch Single-Handicapper Heimo Haas startete im Mai im GC Ravensburg eine Aufholjagd. Vor dem letzten Turnier trennen die beiden Siegaspiranten vier Stableford-Punkte. In der zweiten Herrenkategorie geht’s noch knapper zu und her, dort führt Bernhard Hornig mit zwei Punkten Vorsprung auf Patrick Bösch.

Erstes Turnier auf dem «neuen» Platz

Egal, ob man die ersten beiden Turniere der GVL-Handicap-Rallye 2015 mitgespielt und Chancen auf den Gesamtsieg hat oder nicht, das GVL-Turnier vom 27. Juni ist für jede Golferin und jeden Golfer ein Leckerbissen. Nicht zuletzt weil der GC Montfort Rankweil eine Woche zuvor, am 20. Juni, die umgebauten «front nine» für den Spielbetrieb frei geben wird. Dem GVL obliegt aber die Ehre, das erste 18-Loch-Turnier auf diesem «neuen» Parcours auszurichten. Eine Premiere, auf die nicht nur die Mitglieder des GC Montfort Rankweil sondern alle Golferinnen und Golfer der Region sehnsüchtig warten. Eine Premiere aber auch, die in würdigem Rahmen stattfinden wird: Das GVL-Turnier bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nicht nur die Möglichkeit zum Spiel auf diesem «brandneuen» Platz, sondern empfängt sie morgens mit einem Frühstücksbuffet und überrascht auf dem Platz mit zahlreichen Sonderwertungen. Der Tag wird dann mit einem gemeinsamen Abendessen aller Turnierteilnehmer im architektonisch spektakulären Clubhaus kulinarisch ausklingen.

Startberechtigt sind alle Mitglieder des Golfverband Liechtenstein und des GC Montfort Rankweil sowie Gäste aus anderen Clubs; erforderlich ist Platzreife bzw. Handicap 45.

Zwischenstand GVL-Handicap-Rallye (nach 2 Turnieren): Herren Kategorie A: 1. Markus Foser 68 Punkte (41+27), 2. Heimo Haas 64 (35+29), 3. Martin Vogt 58 (28+30). Herren Kategorie B: 1. Bernhard Hornig 67 (36+31), 2. Patrick Bösch 65 (25+40). Damen Kategorie A: 1. Marlene Baumgratz Dalmonek 55 (28+27), 2. Susanne Gloor 49 (22+27). Damen Kategorie B: 1. Karin Gorbach 50 (24+26), 2. Edith Bösch 38 (20+18).

Golfturnier des GVL, 27. Juni, GC Montfort Rankweil (erstes Turnier auf den umgebauten «front nine»); Info und Anmeldung (bis 25. Juni, 12 Uhr) unter www.golf.li

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • GC Montfort eröffnet neue Löcher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen