AA

GB: Renaissance-Gemälde entdeckt

In der englischen Universitätsstadt Oxford sind bei einer kürzlich gestorbenen alten Dame zwei Renaissance-Gemälde in Millionenwert entdeckt worden. Die beiden Kunstwerke hingen im Haus der Bibliothekarin in einem Gästezimmer.

Die Bilder stammen vom italienischen Dominikanermönch Fra Angelico (etwa 1387-1455), einem der bekanntesten Maler der Früh-Renaissance. 2007 sollen sie versteigert werden.

Der Wert der beiden Bilder, die zwei Heilige zeigen, wird von Experten auf mindestens 1,5 Millionen Euro geschätzt. Vermutlich stammen sie aus der Sammlung des San-Marco-Klosters in Florenz und gingen bereits im 19. Jahrhundert verloren. Die Bibliothekarin soll sie in den 60er Jahren für etwa 200 Dollar in den USA gekauft haben. Entdeckt wurde sie nun im Gästezimmer hinter einer Tür. Die Besitzerin war vor einigen Monaten im Alter von 66 Jahren gestorben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • GB: Renaissance-Gemälde entdeckt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen