AA

GB: Gaspedal verklemmt

Wegen eines verklemmten Gaspedals ist ein Engländer nach eigenen Angaben fast eine halbe Stunde lang mit Tempo 200 über die Straßen gerast. Höllenfahrt endete erst nach 90 Kilometern.

Die rasante Fahrt mit einem BMW endete nach britischen Presseberichten vom Samstag erst nach 90 Kilometern bei einem Kreisverkehr, wo der 25-jährige Kevin Nicolle einen Unfall baute. Der Raser wider Willen kam mit leichten Verletzungen davon. „Ich dachte, ich muss sterben“, sagte Nicolle. Das Auto hat einen Totalschaden. BMW kündigte eine Untersuchung an.

Nicolle war am vergangenen Sonntag mit einem BMW 318 im Norden Englands auf der Fernstraße A 1 unterwegs, die auf weiten Strecken einer Autobahn gleicht. Als er auf Höhe der Ortschaft Thirsk den Fuß vom Gas nahm, so schilderte der frühere Lastwagenfahrer, blieb das Pedal trotzdem durchgedrückt. Alle Versuche, das Automatik-Auto auf neutral zu schalten oder dauerhaft zu bremsen, seien ohne Erfolg geblieben. Über sein Handy schaltete der BMW-Fahrer schließlich die Polizei ein, die ihm allerdings auch nicht weiterhelfen konnte.

Nach fast halbstündiger Fahrt mit Blinklicht und Hup-Ton, bei der Nicolle nach eigenen Angaben mehrmals nur knapp einen Zusammenstoß vermeiden konnte, endete die Fahrt bei einem Kreisverkehr.©Obwohl sich das Auto überschlug, blieb er nahezu unverletzt. Ein Sprecher von BMW Großbritannien sagte zu der Schilderung: „Das ist noch nie passiert. Wir verstehen nicht, warum der Fahrer nicht auf neutral schalten und bremsen konnte.“ Dem Konzern lägen aber noch nicht genügend Informationen vor, um sich ein Urteil bilden zu können.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • GB: Gaspedal verklemmt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen