Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

GB: Flughafenterminal evakuiert

Ein Terminal des Londoner Großflughafens Heathrow ist am Dienstag wegen einer verdächtigen Tasche evakuiert worden. Das Gepäckstück habe keinem Besitzer zugeordnet werden können.

Ein Verdächtiger wurde festgenommen. Die Festnahme sei auf Grundlage des Anti-Terror-Gesetzes erfolgt, teilte die Polizei mit.

Mitarbeiter des Flughafens berichteten, ein Mann sei in den Check-In-Bereich gerannt und habe eine Tasche fallen lassen. Auch ein Bürogebäude auf dem Flughafengelände wurde evakuiert. Die Passagiere durften am späten Dienstagnachmittag wieder das Terminal 2 betreten, nachdem die Polizei das Paket untersucht hatte.

Wegen des Alarms in Heathrow gab es bei zwei Flüge der Austrian Airlines nach Wien Verspätungen von rund einer Stunde. Die Lufthansa strich nach eigenen Angaben deswegen drei Flüge: Zwei sollten von dem Londoner Flughafen aus starten, eine Maschine habe von Deutschland aus abheben sollen. Ein weiterer Flug mit Ziel Heathrow wurde zum Flughafen Stansted umgeleitet.

Von dem betroffenen Terminal 2 aus brechen überwiegend Flüge nach Kontinentaleuropa auf. Die britische Polizei hatte im August nach eigenen Angaben einen Anschlag auf Flüge in die USA vereitelt. Die Angriffe sollten mit Flüssigsprengstoff verübt werden.

Ein bei dem sichergestellten verdächtigen Gepäckstück durchgeführter Schnelltest auf Sprengstoff sei positiv ausgefallen, es habe sich aber um keine funktionsfähige Bombe gehandelt, erklärte ein Flughafen-Mitarbeiter des Londoner Flughafen Heathrow . Eine Polizeisprecherin wollte auf die Frage, ob es sich um Sprengstoff gehandelt habe, keinen Kommentar abgeben.

Sie sagte lediglich, ein Verdächtiger sei auf Grundlage des Anti-Terror-Gesetzes festgenommen worden. Das Flughafenterminal 2, in dem sich der Zwischenfall ereignete, war Dienstag abend wieder geöffnet.

Die französische Nachrichtenagentur AFP berichtete unter Berufung auf einen Polizeisprecher, das sichergestellte Paket habe weder eine giftige noch eine gefährliche Substand enthalten. Derzeit würden die Aufnahmen aus den Überwachungskameras ausgewertet. Damit sollen Berichte überprüft werden, wonach ein Verdächtiger eine Tasche im Check-In-Bereich fallen gelassen habe und davon gerannt sei.

Von dem betroffenen Terminal 2 aus starten überwiegend Flüge nach Kontinentaleuropa. Die britische Polizei hatte im August nach eigenen Angaben einen Anschlag auf Flüge in die USA vereitelt. Die Angriffe sollten mit Flüssigsprengstoff verübt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • GB: Flughafenterminal evakuiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen