Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gazastreifen: Operation soll Monate dauern

Die in der Nacht zum Dienstag begonnenen israelischen Militäroperationen im nördlichen Gazastreifen sollen insgesamt mehrere Monate dauern.

Wie die israelische Zeitung „Haaretz“ unter Berufung auf Militärangaben am späten Dienstagabend weiter berichtete, soll die Armee in dieser Zeit bei palästinensischen Raketenanschlägen immer wieder in die Gegend um die Ortschaft Beit Hanoun und das Flüchtlingslager Jabalya vorstoßen.

Dies sei eine neue Operationsmethode der israelischen Streitkräfte, hieß es. Sie umfasse israelische Vorstöße auf palästinensisches Territorium, um Abschussstellungen für palästinensische „Kassam“- Raketen zu zerstören.

Nach mehreren palästinensischen Angriffen waren israelische Truppen in der Nacht zum Dienstag in den nördlichen Gazastreifen eingerückt. Zahlreiche Soldaten gingen um Beit Hanoun in Stellung und blockierten alle Ausfahrten der Ortschaft mit Sandwällen, wie Augenzeugen berichteten.

Am Vortag hatten Palästinenser mit selbst gebastelten „Kassam“-Raketen, die sie vom nördlichen Gazastreifen auf die benachbarte israelische Siedlung Sderot abfeuerten, einen 50- jährigen Mann und einen vierjährigen Bub getötet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Gazastreifen: Operation soll Monate dauern
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.