Gaza-Streifen: Neuerlich Feuergefechte

Kämpfer der palästinensischen Organisationen Hamas und Fatah haben sich am Samstagmorgen in Gaza neuerlich Feuergefechte geliefert - 16 Todesopfer, Hamas und Fatah setzten Gespräche aus.

Bei den Schießereien vor einem Stützpunkt der von Fatah-Offizieren befehligten palästinensischen Sicherheitskräfte wurden auch Mörser eingesetzt. Am Vortag waren bei den hefigsten Gefechten seit Wochen mindestens 16 Menschen im Gaza-Streifen getötet und 66 weitere verwundet worden, wie das Gesundheitsministerium mitteilte. Unter den Opfern war auch ein zweijähriges Kleinkind, für dessen Tod sich Anhänger von Fatah und Hamas gegenseitig verantwortlich machten.

Beide Organisationen erklärten, sie setzten die Gespräche über die Bildung einer palästinensischen Regierung der nationalen Einheit aus. „Nach den furchtbaren Massakern, die heute in Gaza und im nördlichen Gaza-Streifen begangen worden sind, haben wir beschlossen, den Dialog mit der Fatah auszusetzen“, erklärte der Hamas-Sprecher Ismail Radwan.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Gaza-Streifen: Neuerlich Feuergefechte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen