Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gaza: Panzer feuert auf Palästinenser

Eine israelische Panzerbesatzung hat eine Granate auf einige Palästinenser im Gazastreifen gefeuert und mehrere Menschen getötet. Zuvor wurden bereits 14 Palästinenser und drei Israelis in diesem Gebiet getötet.

Palästinensische Augenzeugen berichteten von mehr als zehn Toten. Währenddessen liefen die Rettungsarbeiten in dem Flüchtlingslager Jabalia (Jabalya) an. Es gebe Dutzende Verletzte, hieß es weiter. Nach Angaben der israelischen Armee war das Feuer aus dem Panzerrohr die Reaktion auf einen Angriff. Im Flüchtlingslager Dschabalia sei von einem Marktplatz aus ein Panzer mit einer Panzerfaust angegriffen worden, sagte ein Militärvertreter. Die Besatzung habe das Feuer mit einer Granate erwidert und den Angreifer getötet.

Gewalt im Gaza-Streifen
Bei einem groß angelegten israelischen Militäreinsatz im nördlichen Gazastreifen sind am Donnerstag bereits mindestens 14 Palästinenser und drei Israelis getötet worden. Unter den Opfern waren nach Angaben von Sicherheitskräften neben militanten Extremisten auch mehrere unbeteiligte Zivilisten. Mit der Aktion übte Israel Vergeltung für den palästinensischen Raketenangriff auf die Stadt Sderot am Mittwoch.

In der Nacht auf Donnerstag töteten israelische Soldaten in Beit Hanun zwei Kämpfer der radikalislamischen Hamas-Bewegung. Laut israelischer Armee wurde bei den Kämpfen auch ein israelischer Soldat getötet. Wenig später wurden bei Gefechten zwischen radikalen Palästinensern und der israelischen Armee nahe dem Flüchtlingslager Jabalija zwei weitere Palästinenser getötet.

Nach Angaben der Sicherheitskräfte waren die beiden Männer Kämpfer der radikalen Al-Aksa-Brigaden und des Islamischen Dschihad. Bei dem Einsatz in Jabalija kamen sieben weitere Palästinenser ums Leben, darunter mindestens drei Zivilisten – ein 17-jähriger, ein 24-jähriger und ein 60-jähriger Mann.

Nahe der jüdischen Siedlung Alei Sinai wurden laut Armee bei einem palästinensischen Angriff zwei Israelis und zwei palästinensische Hamas-Kämpfer getötet. Unter den israelischen Opfern war eine Frau, die beim Joggen erschossen wurde. Bei den Gefechten in Beit Hanun und Jabalija wurden zudem mindestens 35 Palästinenser verletzt, einer davon schwer. Mindestens sieben Häuser wurden in Jabalija zerstört.

Die israelische Armee war erneut in den nördlichen Gazastreifen einmarschiert, nachdem bei einem palästinensischen Angriff mit einer Kassam-Rakete in Sderot zwei Kinder ums Leben gekommen waren. Nach palästinensischen Angaben setzten die israelischen Soldaten Maschinengewehre, Panzerraketen und Kampfhubschrauber ein. Laut israelischem Militär trennte die Armee den Gazastreifen mit Straßensperren in drei Teile, um Extremisten die Flucht zu erschweren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Gaza: Panzer feuert auf Palästinenser
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.