AA

Gaza: Israelis und Palästinenser rüsten sich

Die Sicherheitskräfte von Israelis und Palästinensern rüsten sich für die ab Mittwoch geplante Zwangsräumung jüdischer Siedlungen im Gaza-Streifen. Es herrscht höchste Alarmbereitschaft. Passiver Widerstand

„Ab Sonntagmorgen gilt höchste Alarmbereitschaft für die israelische Polizei“, sagte der nationale Polizeichef Moshe Karadi in der Nacht zum Sonntag. Er kündigte eine Reihe von Straßensperren im Süden des Landes an, um Abzugsgegner am Eindringen in den Küstenstreifen zu hindern.

Palästinensische Sicherheitskräfte sollten in der Umgebung der Siedlungen eingesetzt werden und dort Störungen durch palästinensische Extremisten vermeiden. Wie das palästinensische Innenministerium mitteilte, hat Minister Nasser Yussef die Sicherheitskräfte angewiesen, den „Bereitschaftsgrad“ auf 100 Prozent zu erhöhen.

Nach dem Abzugsplan von Israels Ministerpräsidenten Ariel Sharon wird der jüdische Staat am Montag Räumungsbefehle für alle 21 Siedlungen im Gaza-Streifen und vier der 120 Siedlungen im Westjordanland ausgeben. Den rund 9000 betroffenen Siedlern soll eine Frist von 48 Stunden gewährt werden, dann sollen unbewaffnete israelische Räumungskommandos am Mittwochmorgen anrücken. Karadi zufolge wird die Regierung vermutlich am Montag entscheiden, welche Siedlungen zuerst geräumt werden sollen.

Am Samstagabend waren Gläubige in die Synagogen der Siedlungen geströmt. „Unsere Gebete werden uns retten“, sagte ein Bewohner der Gaza-Siedlung Neve Dekalim.Ein Siedler aus dem Westjordanland, der es trotz monatelanger Armeeblockade in die Gaza-Siedlung schaffte, erklärte: „Der heutige Abend ist mit Traurigkeit gefärbt. Zukünftige Generationen werden mit Schrecken auf diesen Tag zurückblicken.“

Polizeichef Karadi zufolge schafften es rund 3000 Abzugsgegner, die größte Gaza-Siedlung Gush Katif zu erreichen. Dennoch ging er von einem friedlichen Verlauf der Räumung aus. Daten der Regierung zeigen, dass mehr als die Hälfte der Siedler staatliche Entschädigungen beantragt hat – ein Anzeichen dafür, dass sie sie Siedlungen widerstandslos räumen wollen. Tausende von israelischen Polizisten und Soldaten haben dennoch wochenlang den Ernstfall geprobt, mögliche Auseinandersetzungen friedlich zu lösen.

Sind die Siedlungen geräumt, werden israelische Planierraupen gemäß den Absprachen mit den Palästinensern die Häuser in den Siedlungen zerstören.

Jüdische Sieder vereinbaren passiven Widerstand

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Gaza: Israelis und Palästinenser rüsten sich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen