Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gaslieferstopp - Russland und Ukraine verhandeln am Donnerstag

Die Verhandlungen zur Lösung des Gasstreits zwischen Russland und der Ukraine verstärken sich.

Beide Länder wollen morgen, Donnerstag, in Moskau über die Beilegung des zum Gaslieferstopp eskalierten Konflikts reden, erklärte am Mittwoch der Chef des ukrainischen Gaskonzerns Naftogas, Oleg Dubina, nach Angaben der Agentur Interfax in Kiew.

Und in Brüssel tritt der Auswärtige Ausschuss des Europäischen Parlaments ebenfalls am Donnerstag zu einer Sondersitzung zusammen. Dabei wird gemeinsam mit Gazprom-Chef Aleksey Miller und dem Vizechef von Naftogaz, Igor Didenko, über den Gasstreit beraten. An dem Gespräch nehmen auch der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses der Russischen Duma, Konstantin Kosachev, und der Vorsitzende des Energieausschusses der Duma, Juri Lipatov, sowie der stellvertretende ukrainische Ministerpäsident Hryphoriy Nemyria und der ukrainische Energieminister Yuriy Progan sowie der Vorsitzende des Ausschusses für Europäische Integration des Ukrainischen Parlaments, Borys Tarasyuk, teil.

Die EU-Kommission hatte am Mittwoch kritisiert, es sei inakzeptabel, dass die Gasversorgung der EU zur Geisel der Verhandlungen zwischen Russland und der Ukraine genommen werde.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Gaslieferstopp - Russland und Ukraine verhandeln am Donnerstag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen