AA

Gantner über Schneechaos, Reintesten und FFP2-Masken

"Ich gehe schon davon aus, dass FFP2 in weiteren Bereichen kommen wird.“
"Ich gehe schon davon aus, dass FFP2 in weiteren Bereichen kommen wird.“ ©VOL.AT
LR Christian Gantner erklärte in „Vorarlberg Live“, wieso er wegen der Schneemassen das Bundesheer anforderte, wie er das heutige Verkehrschaos im Land sieht und was dem Tourismus wieder Aufschwung bringen könnte.
Reintesten vom NR möglich gemacht
Partielle FFP2-Masken-Pflicht dürfte kommen

Der Wintereinbruch hatte weite Teile Vorarlbergs am Donnerstag im Griff. Es ist zu Chaos und vielen Verkehrsunfällen gekommen. Sicherheits- und Tourismus-Landesrat Christian Gantner hat daher am Donnerstag das Bundesheer für einen Assistenzeinsatz in zwei Bereichen angefordert. Zum einen wurde der Lawineneinsatzzug in Bereitschaft versetzt, zum anderen ein Bundesheerhubschrauber für die nächsten Tage angefordert. Er soll in Vorarlberg stationiert sein, um Erkundigungsflüge und gegebenenfalls Transportflüge in den nächsten Tagen durchzuführen. Zumal weitere Schneemassen vorhergesagt sind fürs Wochenende. Aktuell sind Zürs und Lech und Warth abgesperrt, informiert Gantner in Vorarlberg Live“. Es gebe außerdem Überlegungen, Ortsteile im Montafon über Nacht zu sperren.

Wie kann es mitten im Lockdown zu so vielen Unfällen kommen?

Dann wollte Moderator und VOL.AT-Chefredakteur Marc Springer von seinem Gast wissen, wie es mitten im Lockdown zu so vielen Unfällen und Verkehrschaos kommen konnte. Der antwortete: „Es hat sich hauptsächlich um Stauerscheinungen von Schwerverkehr gehandelt (wie bei der A14). Das hat zu imposanten Lkw-Kolonnen geführt. Das kennen wir auch aus anderen Jahren – der erste Schnee ist ein tückischer Schnee. Da kommt es zu Unfällen, ich denke, das ist ganz normal.“

Sind im 3. Lockdown mehr Menschen unterwegs?

Stellt sich die Frage: Wieso können im Lockdown eigentlich so viele Menschen unterwegs sein? Wieso sind derzeit überhaupt so viele Menschen auf den Straßen? „Das stimmt. Wir sehen es auch an den Bewegungsprofilen und den Zahlen. Im 2. und 3. Lockdown gibt es mehr Bewegung, obwohl die Regeln die gleichen sind.“

Deswegen ist die Lockdown-Verlängerung sinnvoll

Die Lockdown-Verlängerung um eine Woche hält Gantner für sinnvoll. Zum einen seien die Corona-Zahlen nicht so zurückgegangen wie es erwartet wurde, zum Anderen sei jetzt auch noch die Mutation des Virus aufgetaucht. Die Lockdown-Verlängerung ist aus seiner Sicht sinnvoll, damit es der letzte war. Nicht sinnvoll sei dagegen, „wenn wir aufmachen und wieder in kürzester Zeit einen neuen Lockdown machen müssen“.

Kann er den Unmut in Gastronomie, Hotellerie und Tourismus verstehen?

Als nächstes Thema in der Sendung von „Vorarlberg Live“ standen die akuten Probleme von Gastronomie, Hotellerie und Tourismus im Zentrum. Gantner zeigte viel Verständnis für den gegenwärtigen Unmut. In vielen dieser Bereiche habe sich Resignation, Enttäuschung und Zorn breit gemacht, weiß der Politiker. „Wir müssen schauen, dass es für den Tourismus eine Perspektive gibt. Eine Perspektive ist das Reintesten.“ Der Tourismus-Landesrat dachte an, dass eventuell jeder Gast künftig einen negativen Test vorweisen muss. Mit einem negativen Test sei es womöglich wieder machbar, einen Urlaub hier zu verbringen. Dieses Testen sei auch von der Tourismus-Branche gewünscht. Nicht zuletzt, um so Mitarbeiter und anderen Gäste zu schützen.

Gantner verwies in diesem Zusammenhang darauf, dass die Betreiber in den Skigebieten Vorarlbergs gerade sehr wenig Geschäft machen würden. Es sei daher „hoch anzurechnen, dass die (Seilbahnen-)Betreiber trotzdem aufsperren“.

Eine Lehre aus dem heurigen Winter müsse sein, sich in Zukunft breiter bei den Nationen der Skigäste aufzustellen. Weil die Deutschen (Lockdown!) heuer nicht kommen konnten, müssten künftig unbedingt auch andere Gäste aus anderen Ländern vermehrt angesprochen werden.

Gantner rechnet mit weiteren Einsatzbereichen von FFP2-Masken

Als Nächstes sprach Moderator Marc Springer die möglicherweise bevorstehende Ausweitung der FFP2-Masken-Pflicht in Österreich an. Die Tendenz in Österreich gehe dahin, wie Gantner das Thema sehe?  „Die Skigebiete zeigen, wie es funktionieren kann. Das funktioniert dort recht gut, ist auch keine riesengroße Einschränkung. Ich gehe schon davon aus, dass FFP2 in weiteren Bereichen kommen wird.“

Impfpflicht. Pendler. Coronamutation in Vorarlberg.

Landesrat Christian Gantner sprach darüber hinaus bei "Vorarlberg Live" über die von deutscher Seite geplanten Maßnahmen für Pendler, wie er zur Impfpflicht steht und was der Stand der Dinge bei der Coronavirus-Mutation in Vorarlberg ist.

Alle News zur Corona-Pandemie auf VOL.AT

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Gantner über Schneechaos, Reintesten und FFP2-Masken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen