AA

Galatasaray nach 1:0 über Juve im CL-Achtelfinale

Hagel und Schnee machten ein Spiel unmöglich
Hagel und Schnee machten ein Spiel unmöglich
Galatasaray Istanbul hat sich am Mittwochnachmittag mit einem 1:0-Heimsieg über Juventus Turin für das Champions-League-Achtelfinale qualifiziert.
In 31. Minute bei 0:0 abgebrochen
Die Ergebnisse vom Dienstag

Wesley Sneijder entschied mit seinem Tor in der 85. Minute die “Schlammschlacht” in der türkischen Hauptstadt. Das Match war am Vortag nach einer halben Stunde wegen Unbespielbarkeit des Platzes nach starkem Hagel und Schneefall abgebrochen worden. Die Fortsetzung der Partie am Mittwoch fand bei Schneetreiben und auf extrem tiefen Boden statt, auf dem sich beide Teams extrem schwertaten, ein ansehnliches Spiel zu zeigen. Deshalb beschwerten sich Galatasarays Starstürmer Didier Drogba und “Juve”-Coach Antonio Conte beim Abgang in die Kabinen nach dem Halbzeitpfiff lautstark beim portugiesischen Schiedsrichter Pedro Proenca über die eigentlich irregulären Bedingungen. Angesichts der Achtelfinal-Auslosung am Montag lag der Europäischen Fußball-Union (UEFA) aber in erster Linie an einem schnellen Ende der Gruppenphase.

Juventus in der Europa-League

Die Entscheidung fiel erst im Finish. Einen langen Pass aus der eigenen Hälfte verlängerte Didier Drogba per Kopf optimal auf Sneijder. Und der ehemalige Real-Madrid- und Inter-Mailand-Spieler bezwang Juves Tormann-Legende Gianluigi Buffon mit einem perfekten Schuss ins lange Eck. Damit beendete Galatasaray die Gruppe B hinter Real Madrid mit einem Punkt Vorsprung auf die Turiner auf Platz zwei. Italiens Tabellenführer Juventus spielt damit im Frühjahr nur noch in der Europa League.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Galatasaray nach 1:0 über Juve im CL-Achtelfinale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen