Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gäste-Registrierung in St. Anton am Arlberg - auch für Vorarlberg denkbar?

Könnte eine Gäste-Registrierung dem Tourismus durch den Winter zu helfen?
Könnte eine Gäste-Registrierung dem Tourismus durch den Winter zu helfen? ©Berchtold Ludwig
Obwohl in Tirol keine Registrierungspflicht für Gäste in Lokalen herrscht, hat der Tourismusverband (TVB) St. Anton am Arlberg angekündigt, dennoch eine solche Registrierung einzuführen. Könnte eine ähnliche Regelung in Vorarlberg dem Tourismus durch den schwierigen Winter helfen?

Für die Registrierung in St. Anton am Arlberg müsse keine App installiert werden, sondern nur ein QR-Code beim Betreten des Lokals oder beispielsweise des Sportplatzes gescannt werden. "Am Smartphone öffnet sich eine Seite, bei der der Gast zwischen einer Registrierung per SMS oder WhatsApp wählen kann", hieß es. Dabei werde nur die Telefonnummer sowie der Zeitstempel erfasst und "in einem Hochsicherheitsrechenzentrum in Salzburg gespeichert". Dieses "digitale Gästebuch" wurde von einem Salzburger IT-Unternehmen entwickelt.

Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) meinte zur Registrierungspflicht, dass eine solche für ihn durchaus denkbar wäre. "Es sind für mich noch einige rechtliche und organisatorische Punkte dazu mit dem Bund abzuklären", gab er sich aber noch abwartend.

Vorarlberg will Gäste mit "Winterkodex V"

Das Land Vorarlberg möchte im Winter mit dem "Winterkodex V" bei seinen Gästen punkten. Geplant sind etwa eine landesweite kostenlose Gäste-Corona-Stornoversicherung sowie ein einheitliches Contact-Tracing, gab Landesrat Christian Gantner (ÖVP) Mitte September bekannt.

Nachdem Deutschland Vorarlberg vergangenen Woche als Risikogebiet erklärt hat, stehen die Ländle-Skigebiete nun vor großen Problemen, denn die Hälfte aller Wintergäste kommt erfahrungsgemäß aus Deutschland. Auch wenn die Reisewarnung bis zum Start der Wintersaison aufgehoben wird, hätte Vorarlberg wohl trotzdem mit einem Image-Schaden zu kämpfen. Könnte eine Gäste-Registrierung, wie sie in St. Anton geplant ist, auch in Vorarlberg - als Ergänzung zum "Winterkodex V" - helfen, Gästen mehr Sicherheit zu geben?

Alles zum Coronavirus auf VOL.AT

(APA/Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Coronavirus
  • Gäste-Registrierung in St. Anton am Arlberg - auch für Vorarlberg denkbar?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen