Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gaddafi: "Tötet politische Feinde"

Der libysche Revolutionsführer Muammar Gaddafi hat seine Anhänger zum Jahrestag seines Staatsstreichs aufgerufen, politische Gegner zu töten, wenn sie einen politischen Wechsel fordern.

„Gott sei Dank, unsere Revolution hat gewonnen … und die ganze Welt akzeptiert unser revolutionäres Projekt, von dem Völker überall auf der Erde profitieren“, sagte Gaddafi in einer im Fernsehen ausgestrahlten Rede.

„Unsere Feinde wurden im Innern Libyens zerstört und ihr musst bereit sein, sie zu töten, wenn sie wieder kommen.“ Forderungen nach einem politischen Wechsel in Libyen würden nur von „ignoranten und unreifen“ Menschen gestellt, fügte Gaddafi hinzu.

Sein eigener Sohn hatte erst vor wenigen Tagen einen Mangel an Pressefreiheit in dem nordafrikanischen Land beklagt. Libyen befinde sich in einer politischen Sackgasse, brauche Reformen und müsse sich aus dem Griff einer „libyschen Mafia“ befreien, hatte Saif al-Islam gesagt, der prominenteste von Gaddafis Söhnen, der auch als enger Vertrauter seines Vaters gilt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Gaddafi: "Tötet politische Feinde"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen