G8: Putin macht schönes Wetter

Für den ersten russischen G-8-Gipfel hat Präsident Putin sogar schönes Wetter für St. Petersburg angeordnet, um seine Heimatstadt bei strahlendem Sonnenschein präsentieren zu können.

Drei Flugzeuge versprühten Chemikalien am Himmel über dem Finnischen Meerbusen, damit sich keine Wolken bildeten und das Wetter trocken bleibe, berichtete die russische Nachrichtenagentur RIA Nowosti am Samstag. Bis zu zehn Flugzeuge könnten eingesetzt werden.

Die Bemühungen zeigten Wirkung. Nach Regen in der Nacht auf Samstag schien am Nachmittag beim Eintreffen der Staats- und Regierungschefs der sieben führenden Industrienationen die Sonne.

Die Wettermacher sollen auch am Sonntag im Einsatz bleiben, damit keine Wolken und Regentropfen den dreitägigen Gipfel im prachtvoll wieder hergerichteten Konstantin-Palast trüben können, wie die Agentur unter Berufung auf das „vorübergehende Hauptquartier zur Sicherung günstiger Wetterbedingungen“ berichtete.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • G8: Putin macht schönes Wetter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen