AA

G8: Plan gegen Terroristen-Waffenmissbrauch

Die Chefs der 7 wichtigsten Industrienationen und Russlands (G8) haben einen 6-Punkte-Plan gegen den Missbrauch von Waffen durch Terroristen aufgestellt.

G-8 stellen Plan gegen Waffenmissbrauch durch Terroristen auf

Dadurch solle verhindert werden, dass Terroristen Zugang zu atomaren, chemischen und biologischen Waffen bekommen, hieß es in einer beim Gipfel im kanadischen Kananasiks verabschiedeten Erklärung.

Bezüglich Nahost forderten die G-8-Staaten die palästinensische Führung auf, rasch politische Reformen anzupacken. Die palästinensische Autonomiebehörde wiederum forderte die G-8-Staaten auf, Israel zum Abzug aus den Palästinensergebieten und zu einem Waffenstillstand zu bewegen. Bis zuletzt keine gemeinsame Position fanden die Regierungschefs bezüglich dem von US-Präsident Bush geforderten Rückzug von Palästinenserchef Arafat aus der Politik.

Schröder verteidigte den Afrika-Aktionsplan der G-8 gegen Kritik. Das auf dem Weltwirtschaftsgipfel verabschiedete Programm sei ein „bedeutsamer Beschluss“, sagte er nach Abschluss des Treffens am Donnerstag im kanadischen Calgary. Den afrikanischen Staaten werde erstmals eine „wirkliche Partnerschaft“ angeboten. Auf dem Gipfel wurden keine neuen Gelder für Afrika beschlossen, was von Hilfsorganisationen kritisiert wurde. Vielmehr soll die bereits von der Geberkonferenz in Monterrey im März beschlossene Aufstockung der Entwicklungshilfe der USA und der Europäischen Union mindestens zur Hälfte Afrika zugute kommen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • G8: Plan gegen Terroristen-Waffenmissbrauch
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.