Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fußball: Ried musste sich mit Remis in Lustenau begnügen

Austria Lustenau spielte unentschieden gegen Ried.
Austria Lustenau spielte unentschieden gegen Ried. ©GEPA
Die SV Ried hat im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Liga Zähler liegen gelassen.

Die Innviertler mussten sich im schweren Auswärtsspiel bei der Lustenauer Austria am Freitagabend mit einem 0:0 begnügen. Das Remis eröffnete der WSG Wattens die Chance, an Punkten mit Ried gleichzuziehen. Dafür müssten die Tiroler am Sonntag zu Hause gegen Amstetten siegen. Drei Runden sind danach noch zu spielen.

Am anderen Ende der Tabelle feierten die Young Violets einen 5:0-Kantersieg bei Blau Weiß Linz und schoben sich damit näher an den 13. Lafnitz heran. Die Steirer unterlagen bei Austria Klagenfurt mit 0:2. Der Vorletzte Horn holte bei Wacker Innsbruck II mit einem 1:1 einen Punkt.

Aussichtslos scheint die Lage für Vorwärts Steyr. Nach dem 1:4 bei den FC Juniors OÖ fehlen weiter acht Zähler auf den ersten Nicht-Abstiegsrang. Wiener Neustadt und Kapfenberg trennten sich mit einem 0:0. Der FAC schlug Liefering im ersten Spiel nach der Trennung von Trainer Andreas Heraf mit 3:0.

Die Rieder trafen vor rund 2.300 Besuchern im “Ländle” auf einen Gegner auf Augenhöhe. Lustenau – in der Tabelle mit Respektabstand Dritter – machte es den Gästen schwer, agierte keinesfalls verhalten und versuchte selbst, Akzente zu setzen. Klare Torchancen blieben vorerst aber Mangelware. Die beiden Mannschaften neutralisierten sich weitgehend.

Spannung kam erst in der zweiten Spielhälfte auf. Zunächst kam Ante Bajic nach einem Querpass des wenig auffälligen Patrik Eler einen Schritt zu kurz (51.), dann zischte ein Fernschuss von Pius Dorn am Rieder Gehäuse vorbei (64.). Dorn versuchte dann aus spitzem Winkel erneut, Johannes Kreidl im Ried-Tor zu überlisten (70.). Rieds Schlussoffensive blieb ergebnislos. Bei der besten Möglichkeit der Elf von Trainer Gerald Baumgartner dribbelte sich Lukas Grgic in der 83. Minute durch, schloss aber zu zentral auf Dejan Zivanovic ab.

Für die Jung-Austrianer trafen Dominik Fitz und Anouar El Moukhantir in Linz jeweils zweimal. Horn ging in Innsbruck durch einen Treffer von Daiki Numa kurz nach der Pause in Führung, Wacker schaffte durch Okan Yilmaz aber noch den Ausgleich. Die Juniors OÖ sind nach ihrem durch einen Doppelpack von Marko Raguz sichergestellten Erfolg nun Fünfter.

(APA)

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Austria Lustenau
  • Fußball: Ried musste sich mit Remis in Lustenau begnügen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen