Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fußball: Altachs Pastoor lässt eigene Zukunft momentan "außen vor"

©VOL.AT/Stiplovsek
Altachs Neo-Trainer Alex Pastoor ist vorerst nur mit einem Vertrag bis Saisonende ausgestattet. Der Niederländer hat damit kein Problem.

“Natürlich freut es mich, dass der Verein mit mir weitermachen will. Aktuell will ich meine Zukunft aber außen vor lassen”, sagte der 52-Jährige am Donnerstag bei einem Medientermin in Bludenz. Das einzige, was zähle, sei das Spiel gegen Innsbruck am Samstag.

Klassenerhalt

Da können die Vorarlberger im sechsten von zehn Spielen der Qualifikationsgruppe der Fußball-Bundesliga mit einem Sieg gegen das Schlusslicht bereits den Klassenerhalt quasi fixieren. “Dass so viele Verträge und auch mein eigener auslaufen, sehe ich nicht als Nachteil – jeder muss Leistung bringen, um sich für die kommende Saison zu empfehlen”, erläuterte Pastoor, der Mitte März die Nachfolge von Werner Grabherr angetreten hatte.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • SCR Altach
  • Fußball: Altachs Pastoor lässt eigene Zukunft momentan "außen vor"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen