AA

Fußball-Bundesliga: Austria Wien und LASK trennen sich 0:0

Eine Nullnummer setzte es zwischen der Austria und dem LASK.
Eine Nullnummer setzte es zwischen der Austria und dem LASK. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Im Top-Spiel der 16. Runde der Fußball-Bundesliga trennten sich Austria Wien und der LASK am Sonntag in einem chancenarmen Bundesliga-Spiel torlos. Der Punkt hilft weder den achtplatzierten Wienern noch den drittplatzierten Linzern entscheidend weiter.
Termine für Nachholpartien fixiert
Austria Wien mit tiefroter Bilanz

Der LASK dürfte angesichts des Pensums und der angespannten Personalsituation aber eher mit dem 0:0 einverstanden sein. Die Austria Wien, die um die Teilnahme an der Meistergruppe bangt, konnte den WAC nicht näher ankommen, der gegen Salzburg mit 0:1 verlor. Der LASK, der auf der Verfolgung von Sturm Graz ist, hatte das gleiche Schicksal. Mit einem 1:1 bei Blau-Weiß Linz überwintert der LASK fest auf dem dritten Platz. Das ist bereits vor dem letzten Ligaspiel vor der Winterpause in Lustenau klar.

Austria Wien weiter mit Rückstand auf Top 6

Bereits zum vierten Mal in dieser Saison endete ein Spiel der Mannschaft mit 0:0. Die Offensive blieb nun schon im dritten aufeinanderfolgenden Spiel ohne einen Torerfolg. Vor dem letzten Spiel des Jahres in Klagenfurt fehlen den Wienern drei Punkte, um auf den sechsten Platz aufzuschließen. Es stehen noch sechs Partien aus, bevor es zur Winterpause kommt.

Beim LASK gab es bedeutende Ausfälle zu verzeichnen. Von der Startformation, die am Donnerstag eine 0:4-Niederlage gegen Liverpool hinnehmen musste, blieb in der Offensive lediglich Moses Usor übrig. Offenbar breitete sich eine Infektion aus. Philipp Ziereis, Sascha Horvath und Robert Zulj fehlten als entscheidende Achse. Im letzten Heimspiel des Jahres brachte die Wiener Mannschaft nur eine Veränderung vor. Marvin Martins kehrte nach abgesessener Sperre anstelle von Lucas Galvao zurück, der in der 0:1-Niederlage gegen Wolfsberg eine Gelb-Rote Karte erhalten hatte. Obwohl es Gerüchte über einen möglichen Trainerwechsel gab, wird Michael Wimmer weiterhin als Trainer bei Austria Wien bleiben. Der vakante Job bei Kaiserslautern ging stattdessen an Dimitrios Grammozis, der zuvor für den FC Schalke tätig war.

Austria Wien mit besserem Start gegen LASK

Seit den heftigen Schneefällen wurde fleißig Schnee geräumt, der Rasen präsentierte sich angesichts der Bedingungen in gutem Zustand. Der Start gelang der Austria besser. Bereits wenige Sekunden nach dem Anpfiff klopfte Andreas Gruber an die Tür zum 1:0. Rene Renner brachte gerade noch sein langes Bein dazwischen. Diese Aufregung war jedoch kein Hinweis auf den weiteren Spielverlauf, denn Torchancen im Strafraum waren selten. Beide Teams agierten in der Defensive stabil, setzten den Gegner früh unter Druck, waren jedoch nach Ballgewinnen oft ungenau. LASK-Stürmer Moussa Kone blieb bei seinem Schuss aus der Drehung an Martins hängen (29.). Die Austria hatte in der ersten Halbzeit nur einen ungefährlichen Freistoß von Gruber, der auf das Tor ging (45.).

Austria Wien fehlt im Finish gegen LASK das Glück

Nach dem Wiederanpfiff drängte Austria erneut schnell nach vorne. Manfred Fischer köpfte knapp am Tor vorbei und rüttelte damit die Linzer erneut auf (46.). Es folgte eine Wiederholung der ersten Halbzeit. Wimmer zeigte seine Unzufriedenheit nach einer Stunde. Die Top-Torschützen Gruber und Asllani machten Platz für Fitz und Huskovic. Es gab keine sofortige Wiederbelebung, aber zumindest in der Schlussphase gab es offensive Aktionen. Manuel Polster sorgte für einen seltenen Höhepunkt. Der schnelle Austria-Spieler ließ Renner stehen, wurde aber nach einem unsauberen Kontakt gestoppt, bevor er abschließen konnte (76.). Austria forderte vergeblich einen Elfmeter nach einem Rempler von Filip Stojkovic in den Rücken von Huskovic (79.). Auf der anderen Seite feuerte Florian Flecker aus einem schwierigen Winkel erfolglos in Richtung Christian Früchtl (83.). Austria war im Endspurt konkreter, aber das Glück fehlte weiterhin. Im Fall von Huskovic waren es nur wenige Zentimeter bei einem Stanglpass in der 95. Minute.

(APA/Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Fußball-Bundesliga: Austria Wien und LASK trennen sich 0:0
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen