Funworld Hard: Holzbauarbeiten werden noch diese Woche fertiggestellt

©VOL.AT/Madlener
Hard - Die neue Funwolrd wird direkt neben der Nachtschicht in Hard gebaut. Vor vier Wochen haben die Bauarbeiten der neuen Funworld begonnen. Noch diese Woche sollen die Holzbauarbeiten fertiggestellt werden. Im Gespräch mit VOL.AT erklärt Mitinhaber Peter Stöby, was bis jetzt die größte Herausforderung war und wann die Funworld eröffnet wird.
Funworld: Bauarbeiten starten

Vor vier Wochen fiel der Startschuss für die Bauarbeiten der Funworld in Hard. Diese wird direkt neben der Nachtschicht entstehen.

Holzbauarbeiten

Die Holzbauarbeiten sollen noch diese Woche fertiggestellt werden. Die einzelnen Holzbau-Elemente wurden von der Harder Firma Hartmann vorgefertigt. So mussten diese auf der Baustelle lediglich noch wie Legosteine zusammengesteckt werden. Zusammen mit den Holzbauarbeiten wird auch gleich die Fassade angebracht und fertiggestellt.

Größte Herausforderung bis jetzt

Bis jetzt war die größte Herausforderung das Versenken der Piloten. Auf Grund des schlechten Untergrunds mussten zahlreiche Piloten in den Boden gerammt werden, diese dienen nun als Stütze für das Fundament. Um nicht unnötig Platz zu verschwenden, wird sich der 1.700 Quadratmeter große Spielbereich der Funworld im ersten Stock befinden. So kann das “Erdgeschoss” als Parkplatz genutzt werden.

Eröffnung Ende September

Die große Eröffnung der Funworld ist für Ende September geplant. Durch das schlechte Wetter in den letzten Wochen liegen die Bauarbeiten etwas hinter dem Zeitplan, dennoch sind die Inhaber der Funworld davon überzeugt, den angestrebten Eröffnungstermin einhalten zu können.

360 Grad Bilder von der Baustelle

»Funworld Hard – Spherical Image – RICOH THETA«
»Funworld Hard – Spherical Image – RICOH THETA«
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Funworld Hard: Holzbauarbeiten werden noch diese Woche fertiggestellt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen