Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Funkenzunft Fellengatter startet ins 21. Jahr(tausend)

Alles neu im 21. Jahr der Funkenzunft Fellengatter: Am kommenden Samstag kann sich jeder ein Bild vom neuen Funkenplatz machen.
Alles neu im 21. Jahr der Funkenzunft Fellengatter: Am kommenden Samstag kann sich jeder ein Bild vom neuen Funkenplatz machen. ©Bandi R. Koeck
Frastanz-Fellengatter. (BK) Nach 20 Jahren Vollgas auf Wilhelms Wiese und Hof soll es dort zukünftig ruhiger werden. Somit werden heuer neue Wege beschritten und der Funkenplatz wandert etwas näher ans Vorderälpele.
Ein neuer Funken ensteht

„Wir sind sehr dankbar für diese unglaubliche Zeit, in der wir wirklich Vieles machen durften, was nicht selbstverständlich ist“ so die Funkner von Fellengatter unisono. Den Wechsel des bewährten Funkenplatzes hätten sie auch zum Anlass genommen, um sich Gedanken zu machen, wie sie nach dem 20-jährigen Bestehen der jungen Funkenzunft weiter machen wollen. „Aufgrund der beengten Platzverhältnisse, nehmen wir in Kauf, dass wir Dinge streichen müssen. Wir sind weiterhin voll motiviert einen Funken auf die Beine zu stellen, und ein Rahmenprogramm zu bieten“ so Peter Wilhelm von der Fellengattner Funkenzunft. Der Hauptzweck dieser alten Brauchtumspflege ist für alle ganz klar: Es soll im Speziellen der Gemeinde- und Parzellenzusammenhalt gefördert werden und somit die Geselligkeit im Mittelpunkt stehen. Dass dem wirklich so ist, haben die letzten Jahre bestens gezeigt, denn der Fellengattner Funken war DAS Ereignis in der größten Parzelle von Frastanz, Anziehungspunkt für Gäste aus Nah und Fern sowie aus dem Jahreskalender einfach nicht mehr wegzudenken.

 

Stolz verkündeten die engagierten Funkner vor Kurzem auf ihrer Webseite, dass der neue Funkenplatz auf dem Grundstück von Wilfried und Gabi Mayer wäre, quasi an der Ecke wo sich die Fellengattner Straße mit der Schulgasse kreuzt. Es scheint hierfür keinen Zufall zu geben, denn dieser Ort ist funkenhistorisch gesehen geschichtsträchtig: Bereits in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts – zuletzt 1969 – wurde auf dem ehemaligen „Jutz-Acker“ ein Funken von Mayer und Konsorten errichtet.

 

„Aufgrund der gegebenen Platzverhältnisse wird alles etwas kleiner werden. Das große Feuerwerk werden wir weglassen, und dafür das Kinderfeuerwerk und den Funken mehr in den Mittelpunkt rücken“ so Peter Wilhelm zu den Einzelheiten. „Natürlich möchten wir auch dafür sorgen, dass alle unsere Gäste am Stand bestens versorgt werden, sodass viel Zeit bleibt mit Freunden, Nachbarn und Gästen ausgiebig zu plaudern.“

 

Im Anschluss an das Funkenabbrennen gibt es eine After-Funkenparty in der Volksschule.

 

WICHTIG: Die Fellengattner Straße ab Schwimmbad Felsenau bis Amerdonastraße sowie ein Teil der Schulgasse sind am Samstag, 13. Februar 2016 von 18 bis 22 Uhr gesperrt!

 

Eckdaten:

 

14 Uhr: Aufbau Kinderfunken

 

18 Uhr: Kinderfackelzug ab Bauernhof Wilhelm (begrenzte Parkplätze vorhanden!)

 

18.30 Uhr: Kinderfunken

 

19 Uhr: MV Frastanz unter Leitung von Martin Madlener spielen live vor Ort

 

19.15 Uhr: Kinder-Klangfeuerwerk

 

19.30 Uhr: Illumination des neuen Funkens

 

21 Uhr: After-Funkenparty im Turnsaal der Volksschule mit DJ-Partysound von Thomas und Michael Gallaun sowie Festwirtschaft.

 

Weitere Informationen: www.funken-fellengatter.at

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Funken
  • Funkenzunft Fellengatter startet ins 21. Jahr(tausend)
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen