AA

Funken, Feuerwerk und beste Unterhaltung

Der Schneemann auf dem Kinderfunken war für die Austreibung des Winters zuständig.
Der Schneemann auf dem Kinderfunken war für die Austreibung des Winters zuständig. ©Edith Rhomberg
Die Besucher kamen in Scharen zur Veranstaltung der Fasnatzunft Haselstauden. 
Schottar Funken

Dornbirn. Gut, etwas Wetterglück war auch dabei. Die paar Regentropfen zwischendurch nahmen die Besucher gelassen hin. Aber vor allem war es die tatkräftige Mitwirkung der Schotter Funker, die den Funkensonntag am Haselstauder Sportplatz zum großen Ereignis werden ließen. Da weiß einfach jeder, was er tun muss.

Mit dem Einzug vieler Kinder und Erwachsener auf das Sportgelände ging es los. Die riesige Schneemannpuppe, von fleißigen Händen im Kindergarten geschaffen, wurde zum kleineren der beiden Funken getragen. Marschiert wurde in Begleitung der Musiker der Stadtkapelle Dornbirn Haselstauden, die nicht nur unterwegs aufspielten, sondern auch von der Bühne aus beste musikalische Unterhaltung boten. Als erstes brannte der Kinderfunken, dessen Schneemann auf der Spitze dafür zuständig war, den Winter auszutreiben.

Das Feuerwerk, von Dietmar Berger gekonnt in Szene gesetzt, wurde als nächster Höhepunkt bejubelt, und schließlich wurde der große Funken angezündet. Auch da gab es keinerlei Grund zur Sorge. Er brannte schnell lichterloh und die Hexe Alma explodierte kurz darauf mit lautem Knall. So muss das sein. Das Spektakel war jedenfalls ein voller Erfolg und bei guter Bewirtung verweilten die Gäste noch gern auf dem Funkenplatz neben dem wärmenden Feuer. „Bei der jährlichen Wallfahrt, die bei der Fasnatzunft Haselstauden Tradition hat, werden wir nicht nur danken, dass alles gut gelaufen ist, sondern auch schon für das nächste Jahr den Segen von oben erbitten“, verspricht Alex Palli im Namen des ganzen Teams der Schottar.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Funken
  • Funken, Feuerwerk und beste Unterhaltung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen