AA

Fünfkampf um den Titel

Das Kopf-an-Kopf-Rennen in der Vorarlbergliga fand auch am drittletzten Spieltag seine Fortsetzung. Rankweil gewann den turbulenten Schlager gegen die Austria-Amateure 2:0.

Ein umstrittener Elfmeter brachte Rankweil gegen die Austria Amateure auf die Siegesstraße. Im Anschluss an den von Fritsche verwandelten Elfer (85.) sah Kapitän Yilmaz die gelb-rote Karte, nach dem zweiten Treffer verließ Austria-Coach Chabbi aus Protest die Trainerbank.

Lauterach wahrte mit einem klaren 6:2 gegen Bregenz die Titelchance, Hammerer sorgte binnen nur sieben Minuten für einen lupenreinen Hattrick. Röthis verschaffte sich mit einem verdienten 2:0-Sieg bei Koblach Luft im Abstiegskampf, hat aber womöglich wegen des Einsatzes von vier Ersatatzspielern mit einer Strafbeglaubigung zu rechnen.

Bizau feierte in der Landesliga gegen Brederis einen 4:3-Erfolg, die Wälder haben nun die besten Karten auf den zweiten Platz, da Lokalrivale Egg in Kennelbach nur 0:0 spielte. Christian Schmidle sicherte Göfis mit einem Elfertor in der 94. Minute gegen Meister Götzis ein überraschendes 1:1.

In der 1. Landesklasse feierte Langenegg gegen Schlins einen 10:0-Kantersieg, die Wälder haben damit die Abstiegsgefahr weitgehend gebannt. Mäder steht nach dem 2:0-Erfolg gegen Satteins mit eineinhalb Beinen in der Landesliga, die Verfolger spielten nur remis. Die zweite Landesklasse bleibt die spannendste Liga: Noch immer spielen sieben Klubs um den Aufstieg mit, der Rest fürchtet den Abstieg. Die Überraschung der 3. Landesklasse: Bezau schoss Meister Feldkirch mit 9:3 vom Platz.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Fünfkampf um den Titel
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.