AA

Fünf Jahre Regio "Neu"

JHV Regio 2011
JHV Regio 2011 ©Doris Burtscher
JHV Regio 2011

Bei der Jahreshauptversammlung der Regionalplanungsgemeinschaft Klostertal wurde das Zusammenrücken der einzelnen Gemeinden betont.

Innerbraz. Die Regionalplanungsgemeinschaft Klostertal umfasst die Gemeinden Bludenz (für Außerbraz), Innerbraz, Dalaas und Klösterle. Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung konnte Regio-Obmann neben den Bürgermeistern der Mitgliedsgemeinden Mandi Katzenmayer, Edmund Burtscher und Christian Gantner auch zahlreiche Gemeindevertreter, Vertreter der Klostertaler Bauerntafel und der Alpenregion Bludenz, Landtagsabgeordneter Pepi Brunner und Geschäftsführer der Regio Christof Thöny begrüßen. Im Besonderen hieß er die neue Mitarbeiterin Projektassistentin Monika Entlicher willkommen. Dietmar Tschohl betonte in seinem Bericht die Wichtigkeit des im Jahre 2004 erstellten Leitbildes als Wegweisung für die Arbeit der Regionalplanungsgemeinschaft. Er bedankte sich im Besonderen bei Geschäftsführer Christof Thöny für seine hervorragende Arbeit. Thöny erläuterte den Jahresbericht des vergangenen Jahres und hob die ausgearbeiteten Projekte “Bauerntafel”, “KlosterTaler”, “Jakobsweg”, “Allianz in den Alpen” und “Kulturlandschaft” hervor. “Auch das Thema Jugend brennt immer noch unter den Nägeln und die Regio unterstützt die Arbeitsgruppe bei ihren Vorstellungen und Ausführungen”, erklärt Thöny. Mit der Einführung des Jugendtaxis und diversen Veranstaltungen wurden bereits Zeichen gesetzt. Der Klostertaler Feriensommer erfreut sich immer größerer Beliebtheit und wurde auch im vergangenen Jahr mit 27 Veranstaltungen talweit durchgeführt.
Leidenschaft
Auch der Klostertaler Advent fand großen Anklang. Für das Jahr 2011 werden diese angefangenen Projekte weitergeführt und ausgebaut. Das Leitbild, das nicht nur in einer Schublade liegt, wird evaluiert und ist eine Vorgabe für die Arbeit in der Zukunft. Der intensive Kontakt zu anderen Regionen wird auch im Jahr 2011 weitergelebt und durch ein Netzwerk verstärkt werden. Mit Einnahmen aus Verkäufen von Klostertaler Kistle, Inserate, Beiträgen Land und Gemeinden und Kooperationsbeiträge deckt die Regio Klostertal die Ausgaben durch Personal, Öffentlichkeitsarbeit, Ankauf von Klostertaler Kistle, Büroaufwand, usw. ab. Ein großes Ziel der Regio Klostertal ist das Bestreben nach der Modellregion zu Klimaschutz und Energieeffizienz. Für das Projekt “KlosterTaler” sollen weitere Betriebe gewonnen werden. “Für Christof Thöny ist das Amt des Geschäftsführers nicht nur ein Job, sondern eine Leidenschaft für sich und für das ganze Tal”, würdigte auch Bürgermeister Christian Gantner die Arbeit des Geschäftsführers und sprach so vielen Anwesenden aus dem Herzen. DOB

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Innerbraz
  • Fünf Jahre Regio "Neu"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen