Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Für digitale Entdecker und kreative Problemlöser

Kinder zu Gestaltern der digitalen Welt zu machen – das ist das Ziel, der von Verena Pausder gegründeten HABA Digitalwerkstatt, bei der in Kursen und Workshops spielerisch Kompetenzen im Umgang mit den neuen Technologien vermittelt werden.

Die erste Digitalwerkstatt wurde im Februar 2016 in Berlin eröffnet. Inzwischen gibt es weitere in München, Hamburg, Frankfurt und Lippstadt.

Für digitale Bildung in jedem Wohnzimmer

Die Vision, alle Kinder – unabhängig von Wohnort oder schulischen Angeboten, vom Know-how der Eltern und individuellen Stärken oder etwaigen Beeinträchtigungen – an der digitalisierten Gesellschaft teilhaben zu lassen, brachte die Idee der Digitalwerkstatt Box hervor, die nun digitales Wissen in weitere Städte und ländliche Regionen und direkt hinein in die Wohn- und Kinderzimmer tragen soll. Ein Team aus Pädagogen, Programmierern, Lehrkräften und Informatikern wird dazu jeden Monat Boxen mit Programmier- und Tüftelprojekten für 5- bis 10-Jährige konzipieren. Der Verkaufsstart ist für Dezember 2018 geplant.

Crowdfunding für eine Vision

Digitale Lernangebote eröffnen unseren Kindern Chancen in einer Welt, in der informatische Grundkenntnisse, Anwendungs-Know-how und Medienkompetenz über Lebensqualität und Karriere entscheiden. Umgekehrt bedeutet das: digitale Ungleichheit zementiert soziale Ungleichheit.

Da Politik und das Schulsystem diesen Herausforderungen nur sehr zögerlich begegnen, möchte die HABA Digitalwerkstatt deshalb mit ihrer am 25. September 2018 auf Startnext ins Leben gerufenen Crowdfunding-Kampagne ein Umdenken in der Gesellschaft anstoßen und dazu beitragen, dass digitale Bildung nicht nur wichtig wird, sondern auch für alle möglich. Noch bis zum 6. November kann das Projekt unterstützt werden. Je mehr Geld zusammenkommt, desto besser und vielfältiger kann die Box werden.

Nicht nur reden, sondern machen …

… ist das Motto der Digitalwerkstatt-Gründerin, die zudem Mit-Initiatorin der Non-Profit Initiative Startup Teens und Kuratoriumsmitglied der Alfred-Herrhausen-Gesellschaft ist. Zudem Mitglied im Innovation Council der deutschen Staatsministerin für Digitales, Dorothee Bär, und Mitglied im „Beirat Junge Digitale Wirtschaft“ von Bundeswirtschaftsminister (D) Peter Altmaier. 2016 wurde Verena vom Weltwirtschaftsforum zum Young Global Leader ernannt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Für digitale Entdecker und kreative Problemlöser
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen