AA

Für den Ernstfall gerüstet

BFI Herbert Österle und AFK Max Bereuter mit den Vorderwälder Kommandanten.
BFI Herbert Österle und AFK Max Bereuter mit den Vorderwälder Kommandanten. ©ME
Hittisau. (me) Gemeindeübergreifende Zusammenarbeit der Feuerwehren trägt Früchte. Realistisch inszeniert war der Großeinsatz für drei Vorderwälder Feuerwehren am vergangenen Wochenende bei der Kreisübung in Lingenau.
Kreisübung Lingenau

Rund 120 Mann der Feuerwehren Lingenau, Hittisau und Sibratsgfäll waren mit modernster Gerätschaft im Einsatz.

 Effizient gelöst

Mit vereinten Kräften konnten die komplexen Aufgaben rasch und effizient bewältigt werden. „Nach einem Blitzschlag steht das Dach des Wirtschaftsgebäudes in Brand. Eine unbestimmte Anzahl an Personen ist in dem verrauchten Gebäude vermisst und müssen evakuiert werden. Gleichzeitig sind bei einem Verkehrsunfall zwei Personen im Auto eingeklemmt“, lautete die vielschichtige Übungsannahme. Als interessierte Beobachter verfolgten die Vorderwälder Bürgermeister Annette Sohler, Klaus Schwarz und Konrad Stadelmann den Einsatz „ihrer“ Feuerwehren.

 Großes Lob

Bei der abschließenden Besprechung zeigte sich Bezirksfeuerwehrinspektor Herbert Österle mit dem Ablauf der Kreisübung und dem Einsatz der Wehrkameraden sehr zufrieden. Von den neutralen Bewertern Robert Rehm, Thomas Fetz, Markus Natter, Harald Simeoni und Herbert Bolter gab es neben einigen kleinen Verbesserungsvorschlägen großes Lob für die Wehren unter der Leitung der Kommandanten Reinhard Bereuter, Hans Grabher und Thomas Nussbaumer. Bürgermeisterin Annette Sohler bedankte sich bei der Ortsfeuerwehr Lingenau für die Organisation der Übung und bei allen Beteiligten für das große Engagement.

  VN-Umfrage: Wie ist der Einsatz verlaufen?

 Teamwork und Zusammenspiel haben bei der Kreisübung hervorragend geklappt. Die große Beteiligung an der Übung ist sehr erfreulich. Die drei Wehren sind mit 120 Einsatzkräften ausgerückt und haben ihre Schlagkraft eindrücklich demonstriert.

BFI Herbert Österle

 Nach der Kreisübung habe ich als Bürgermeisterin das beruhigende Gefühl, dass die Sicherheit im Brandfall oder bei Unfällen im Vorderwald absolut gewährleistet ist. Ein herzlicher Dank allen, die sich ehrenamtlich bei der Feuerwehr engagieren.

Bgm. Annette Sohler

Natürlich können kleine Fehler passieren. Aber aus Fehlern kann man lernen. Ich darf der Ortsfeuerwehr Lingenau zur perfekten Organisation gratulieren. Das Übungsobjekt bot viele Einsatzmöglichkeiten für die drei Vorderwälder Wehren.

AFK Max Bereuter

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lingenau
  • Für den Ernstfall gerüstet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen