Für 9,90 Euro elektrisch unterwegs

Die vkw schnürt neue Angebote, um Elektromobilität noch attraktiver zu machen. illwerke vkw bieten Rundum-Sorglos- Paket an.

Die Batterietechnologie hat in den vergangenen Jahren einen enormen Sprung gemacht. Die Reichweiten der Elektroautos nehmen rasant zu, gleichzeitig sinken die Preise die Elektromobilität ist derzeit im Begriff alltags tauglich zu werden. Genauso wie die Elektromobilität selbst hat sich auch das Service- und Dienstleistungsangebot von illwerke vkw im Bereich der Mobilität weiterentwickelt. „Wir freuen uns sehr, dass wir den Vorarlbergerinnen und Vorarlbergern ein attraktives Gesamtpaket anbieten können“, sagt Helmut Mennel, Vorstand beim heimischen Energieversorger.

Mit Mobilitätskarte beginnt es

Der ideale Einstieg in die Elektro mobilität bietet die „Vkw Mobilitätskarte“: Für einen Unkostenbeitrag von fünf Euro können alle aktuellen Gas- und Elektrofahrzeuge der führenden Automobilhersteller getestet werden, ob an Werktagen oder übers Wochenende – Beratung inklusive. Wird man vom Fahrgefühl mit den geräuschlosen Stromern elektrifiziert und sollte sich dann für ein Elektroauto entscheiden, ist die Mobilitätskarte zugleich der Schlüssel zu den 156 Stromstellen im öffentlichen Raum.

Mehr Strom- als Tankstellen
Damit der Schlüssel dann freigeschalten wird, für den haben die illwerke vkw das „Vkw Vlotte Home & Public“-Produkt geschnürt: Mit diesem Produkt gibt es einen Zugang zu den über 150 Stromstellen im Land. Für den monatlichen Beitrag von 29,90 Euro ist auch die Miete für die Vkw Vlotte Wallbox, die für schnelles, sicheres und effizientes Laden garantiert, inbegriffen. Zudem hat man dadurch auch Zugang zu allen Stromstellen im Park & Charge-Verbund (Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein).

Ein Rundum-Sorglos-Paket

Für diejenigen, die sich für die Elektromobilität entschieden haben, schnürten nun die illwerke vkw zudem ein Rundum- Sorglos-Paket: Das „Vkw Vlotte Complete“ zum Preis von nur 9,90 Euro pro Tag beinhaltet nicht nur ein Elektrofahrzeug, sondern darüber hinaus auch noch die kostenlose Lademöglichkeit an über 150 Vkw-Vlotte-Stromstellen, ein Jahresticket für den Verkehrsverbund Vorarlberg, einen einmaligen Mobilitätsbonus von 500 Euro und vieles mehr.

Kompetenzzentrum

illwerke vkw versteht sich seit dem EU-geförderten Vlotteprojekt von 2009 bis 2012 als Drehscheibe für die Elektromobilität. Der nächste Schritt soll 2015 folgen: „Ab dem kommenden Frühjahr werden wir in Bregenz eine Mobilitätszentrale einrichten. So können uns die potenziellen Kunden besuchen kommen und erhalten vor Ort die relevanten Informationen zur umweltfreundlichen Mobilitätsvariante“, sagt Mennel.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Energie
  • Für 9,90 Euro elektrisch unterwegs
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.