Fünfter Sieg in Folge für den EC Bregenzerwald

©vmh
Klarer 7:2-Erfolg beim Schlusslicht Linz mit sechs verschiedenen Schützen

Wie bereits im Hinspiel im Dornbirner Messestadion gelang den Wäldern ein ungefährdeter Sieg gegen die Steel Wings Linz. Nach einem torlosen Startdrittel waren die Gäste nach 40 Minuten mit 4:0 in Front und holten zum Schluss einen 7:2 Sieg mit sechs verschiedenen Schützen.  Es ist der fünfte volle Erfolg in Serie.

Wenige Highlights gab es im ersten Drittel zwischen den Steel Wings Linz und dem EC Bregenzerwald zu sehen. Den Gästen waren die schweren Beine vom Bus noch anzumerken, sie starteten ungewöhnlich verhalten in die Partie. Die Hausherren ihrerseits nutzten dies, um sich die eine oder andere Chance zu erarbeiten. Egger und Skec präsentierten sich sicher, parierten alle 12 bzw. 5 Schüsse auf ihren Kasten.

Wie ausgewechselt waren die Gäste dann im zweiten Abschnitt. Nach gerade einmal 79 Sekunden versenkte Julian Zwerger einen Abpraller von Eggers Schoner. Der Linzer Schlussmann blieb gegen Metzler und Kandemir Sieger, der Rebound landete auf der Schaufel des Stürmers mit der Nummer 14, der gekonnt einnetzte. Gerade einmal 45 Sekunden später klingelte es erneut, Kandemir fand den vollkommen alleinstehenden Julian Auer und bediente ihn mustergültig für das 0:2. Als dann gegen Ende des Drittels Kai Fässler auf die Strafbank musste, konnten sich die Steel Wings erstmals etwas aus der Umklammerung der Gäste lösen. Aus der Kühlbox kommend, wurde die Nummer 71 dann von Rüdisser angespielt, lief ungehindert auf Egger zu und schlenzte das Hartgummi kompromisslos in die Maschen. Den Abschluss der zweiten 20 Minuten bildete der erste Treffer in der AlpsHL von Future Club Spieler Josef Kutzer. Julian Metzler setzte sich am Bully durch, legte dem 17 Jährigen die Scheibe auf, der ihn per Onetimer versenkte.

Im Schlussabschnitt gingen die Wälder deutlich vom Gas runter. Kai Fässler holte sich noch den zweiten Treffer, als Egger die Sicht genommen wurde (44.) und auch Lipsbergs scorte in der 48. Minute im Powerplay zum zwischenzeitlichen 0:6. Danach verloren die Gäste die Konzentration und wurden fehleranfällig. Die jungen Linzer bestraften das in Form von zwei schnellen Gegentreffern. Erst war es Ex Wälder Tobias Fender (49.) und nur kurze Zeit später Patrick Böhm, die ihre Farben auf das Scoreboard brachten. (51.) Wachgerüttelt nahmen die Juurikkala Schützlinge ihren Gegner wieder ernster und Alexander Maxa gewann den Schlussabschnitt für sein Team mit dem insgesamt siebten Treffer der Wälder in diesem Spiel und seinem ersten im Dress der grün-weiß-schwarzen.

„Im ersten Abschnitt haben die Linzer gut verteidigt, ihr Tormann hat den Rest gemacht. Zum Start des zweiten Drittels haben wir dann die wichtigen Treffer erzielt, die uns den Rest erleichtert haben. Ich bin glücklich über die drei Punkte. Außerdem freue ich mich für Josef Kutzers erstes AlpsHL Tor und Maxas ersten ECB Treffer. 5 Tore gingen heute auf das Konto von unseren Eigenbauspielern, darauf können wir besonders stolz sein.“, zeigte sich Markus Juurikkala nach dem Spiel zufrieden.

Weiter geht es bereits am Samstag mit dem Heimderby gegen den EHC Lustenau. Für den gelungenen Eishockeyabend mit valcome.tv kann die Verpflegung bereits jetzt wieder vorbestellt werden. Als besonderes Derby Special gibt es Käsefladen und eine Eigenkreation unseres Küchenchefs, Patricks Flammfladen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Andelsbuch
  • Fünfter Sieg in Folge für den EC Bregenzerwald
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen