Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fünfter Pokalsieg für die Radball-Weltmeister

©Verein
Die Ö-Cup-Sieger 2019 im Radball kommen wieder aus Höchst und heißen Patrick Schnetzer und Markus Bröll.
Radball-Ö-Cup in Höchst
NEU

Insgesamt zum 5. Mal gewannen sie das im Weltcup-Modus ausgetragene Ö-Cup-Finale 2019 gegen die SG Sulz Dornbirn 1 (Kevin Bachmann/Stefan Feurstein). Die Finalisten gewannen auch jeweils ihre Vorrunden-Gruppe.

Torreiche Vorrundenspiele

In den Vorrunden-Spielen gab es überraschend viele torreiche Begegnungen. Das macht den Radball-Sport rasant und attraktiv. In der Gruppe 1 waren die regierenden Weltmeister Schnetzer/Bröll unangefochten an der Spitze. Mit ihnen zogen noch Dornbirn 1 mit Pascal Fontain/Patrick Köck ins Halbfinale ein. Spannender war die Gruppe 2. Die 3-fachen U23-Europameister der SG Sulz Dornbirn   Bachmann/Feurstein gewannen die Gruppe klar vor dem starken Team Dornbirn 2 mit Simon Buchhäusl/Robert Rutkowski. Um den undankbaren dritten Rang musste ein 4m-Schießen die Entscheidung bringen. Maximilian Schwendinger/Bastian Arnoldi gewannen gegen St.Pölten knapp mit 1:0 Toren.

Erstmals waren drei Teams von St.Pölten am Start. Vor allem die Brüder Manuel und Michael Schlachtner enttäuschten und wurden in der Endabrechnung Siebente.

Halbfinalspiele „nach der Papierform“

Zuerst spielten im Halbfinale die Weltmeister Höchst 1, Patrick Schnetzer/Markus Bröll gegen das Team Dornbirn 2 mit Simon Buchhäusl/Robert Rutkowski. Ein klarer 10:3 Erfolg brachte den Einzug ins Finale und die Chance auf den fünften Titel für Schnetzer/Bröll.

Das zweite Halbfinalspiel entschieden die SG Sulz/Dornbirn mit 10:7 gegen Dornbirn 1 für sich, es war ein spannendes, hochklassiges Spiel.

 

Finale: Höchst 1 gegen SG Sulz/Dornbirn

Nach dem Karriereende von Höchst 2 (König/Fischer) stand seit langen wieder einmal ein anderes Vereinsteam mit im Finale. Bachmann/Feurstein von der SG Sulz/Dornbirn forderten die Weltmeister. Das Spiel war in den ersten Minuten ausgeglichen, ehe sich die Routine der mehrfachen Weltmeister bemerkbar machte, der 7:2-Sieg war in dieser Höhe mehr als verdient! Sie wurden zum 5. Mal Ö-Cup Sieger.

Wieder drei Vorarlberger im UCI Weltcup dabei

Die Ö-Cup-Sieger 2019 starten fix bei der Europameisterschaft (22.6., Ort noch offen). Mit der SG Sulz Dornbirn (Kevin Bachmann/Stefan Feurstein) und Dornbirn 1 (Pascal Fontain/Patrick Köck) sind wieder 3 Vorarlberger Mannschaften im UCI-Weltcup 2019 dabei.

Ö-Cup-Finale 2019, Höchst, Ergebnisse Vorrunde, Gruppe 1

Höchst 1 – Sulz/Dornbirn 2               10 : 3

Lustenau – Dornbirn 1                      3 : 11

St. Pölten 2 – Sulz/Dornbirn 2             1 : 8

Höchst 1  – Dornbirn 1                      12 : 5

Lustenau – St. Pölten 2                       5 : 3

Dornbirn 1 – Sulz/Dornbirn 2             10 : 2

Höchst 1  – St. Pölten 2                    15 : 1

Lustenau – Sulz/Dornbirn 2                 8 : 1

Dornbirn 1 – St. Pölten 2                     6 : 3

Höchst 1  – Lustenau                          8 : 4

Ö-Cup-Finale 2019, Höchst, Tabelle Vorrunde, Gruppe 1 – Endstand

  1. RC Höchst 1 Patrick Schnetzer/Markus Bröll                              12 Pkt.                               45 : 13 Tore
  2. Dornbirn 1 Pascal Fontain/Patrick Köck         9 Pkt.                                                                    32 : 20 Tore
  3. RV Lustenau Martin Maccani *)/Daniel König                    6 Pkt.                                                                          20 : 23 Tore
  4. SG Sulz/Dornbirn 2 Jonas Hron/Benjamin Buchhäusl 3 Pkt.                              14 : 29 Tore
  5. St. Pölten 2 Alexander u. Daniel Weiss                           0 Pkt.                               08 : 34 Tore
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Höchst
  • Fünfter Pokalsieg für die Radball-Weltmeister
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen