AA

FuckUp Nights - 3 year anniversary!

Ralf Walther: „So geht das Produkt nicht – oder wie ich lernte, unschöne Entscheidungen zu treffen.“
Ralf Walther: „So geht das Produkt nicht – oder wie ich lernte, unschöne Entscheidungen zu treffen.“
Am Freitag, den 13. Dezember 2019 wird Geburtstag gefeiert, denn seit nunmehr drei Jahren spricht Vorarlberg offen übers Scheitern.

Bereits zum zwölften Mal gehört die Spielbodenbühne den Mutigen, die von ihren Misserfolgen berichten – und dem, was sie daraus gelernt haben. Einer davon ist Ralf Walther.

Ralf ist Geschäftsführer und Gründer der mindUp Web + Intelligence GmbH in Konstanz am Bodensee und ausgewiesener Data-Science-Experte. Er studierte Informatik mit Schwerpunkt Neuroinformatik und Datenbanktheorie und war mehrere Jahre als Projektleiter im Bereich Data-Mining und Software-Entwicklung tätig. Im April 2000 gründete er das mehrfach mit Innovationspreisen ausgezeichnete Unternehmen mindUp, das auf die Entwicklung intelligenter Datenanalysesystemen spezialisiert ist.

Wenn innovative Technik auf den Markt trifft, ist das nicht zwangsläufig erfolgreich. Mit einem Großkunden im Rücken gestartet, sollte die gesammelte Projekterfahrung in eine Produktenwicklung münden. Produkt da, Kunde weg. Was war passiert?

Lehrreiche Storys

2012 in Mexiko ins Leben gerufen, finden die FuckUp Nights mittlerweile in über 300 Städten weltweit statt – 2016 haben sie ihren Weg ins Ländle gefunden.

Seid mit dabei, wenn wieder drei interessante Persönlichkeiten von falschen Entscheidungen oder ihren in den Sand gesetzten Projekten erzählen und nehmt die Learnings daraus für euch mit nach Hause.

We make failing great again!

Wann: Freitag, 13. Dezember – Beginn 19:45 Uhr (Einlass 19:30 Uhr)
Wo: Spielboden Dornbirn
Tickets unter: bit.ly/FUNVlbgVOL12
Weitere Infos zu den Fuckup Nights Vorarlberg: www.fuckupnightsvorarlberg.com

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Promotion
  • FuckUp Nights - 3 year anniversary!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen