Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FuckUp Night Sommerbreak: Das ganz persönliche Scheitern

Burnout, Alkoholismus, Suizidgedanken: Am Donnerstagabend drehte sich im Spielboden Dornbirn alles um das ganz persönliche Scheitern und Wege heraus.

Bei der Sommerbreak Edition der Fuckup Nights am Spielboden ging es um ganz persönliche Herausforderungen: Sei es Helmuth Innerbichler, Unternehmer und Regionalpolitiker, Anna Donauer, ehemalige Marketingberaterin und nun Athletin und Unternehmerin, Ruth Niederkofler von "Gesund alt werden" oder Mario Aiwasian von Alpha Pianos - Jeder von ihnen kämpfte mit Burnout, Alkoholproblemen, Medikamentenmissbrauch oder Suizidgedanken. Jeder auf der Bühne erlebte beruflichen Höhen und höchst persönliche Tiefen, in die er oder sie dem Publikum einblicken ließ.

Scheitern auf die Bühne

Die FuckUp Nights haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Scheitern auf die große Bühne zu holen. Drei bis vier Speaker erzählen an jedem Termin von Projekten, die sie in den Sand gesetzt haben, gefolgt von Fragen aus dem Publikum. Das Wichtigste dabei sind die Learnings aus den beruflichen und persönlichen Niederlagen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • FuckUp Night Sommerbreak: Das ganz persönliche Scheitern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen